Login English

27. April 2010

13 Kommentare

Zeiteinträge mit mehrzeiligen Bemerkungen

Wer bis ins letzte Detail hinein festhalten muss, woran er gearbeitet hat, oder auch nur die Arbeitspakete strukturierter erfassen möchte, den wird das heutige Update freuen: Zeiteinträge können ab sofort mit umfassenderen Bemerkungen hinterlegt werden; Das Bemerkungsfeld eines Zeiteintrags ermöglicht nun auch mehrzeilige Eingaben.

Einen neuen Zeiteintrag erfassen

Wichtig war uns bei der Umsetzung dieser Funktionalität einerseits, das Eingabeformular weiterhin kompakt und geschwindt bedienbar zu halten. Daher ist das Textfeld initial knapp zweizeilig. Bei einer längeren Texteingabe wächst es schlicht dynamisch bis zu einer maximalen Höhe von sechs Zeilen mit, danach wird ein Scrollbalken eingeblendet.

Der zweite uns bei der Umsetzung wichtige Punkt war, trotz des mehrzeiligen Bemerkungsfeldes auch weiterhin das Erstellen eines Zeiteintrags per Return-Taste zu ermöglichen. Um ein Kollodieren dieser Funktionalität mit Zeilenumbrüchen innerhalb des Bemerkungsfeldes zu vermeiden, funktionieren Zeilenumbrüche dort nun ergo per Shift+Return beziehungsweise per Shift+Enter. Angepasst haben wir folglich auch das Verhalten der bestehenden Mehrzeiler beim Erstellen oder Editieren von Kunden, Projekten, Leistungen und Benutzern; Auch in diesen Feldern wird nun ein Zeilenumbruch per Shift+Return eingefügt und das Formular per Return abgeschickt.

Im Zuge dieser augenscheinlichen Neuerung wurden auch einige kleinere Feinschliffe rund um die Erfassung von Zeiten mitveröffentlicht, unter anderem die folgenden:

  • Dauer zuerst: Das Dauerfeld eines Zeiteintrags als nun erstes, initial aktives Feld vereinfacht die Navigation in einem Fluss durch das Formular per Tabulator-Taste.
  • Unterstützung komplexerer Rechenoperationen: In das Dauerfeld eines Zeiteintrags eingegebene Dreier-Konstrukte wie beispielsweise »2:15+0:30*1.5« kann mite nun ebenfalls für dich ausrechnen.

Unser Dank für anregendes Feedback geht – unter anderem – an Thorsten, Wolfgang, Tommy, Klaus, Sebastian, Jürgen, Bernhard und Sven. Wir hoffen, dass die heutigen Updates euch und vielen anderen Nutzern die Arbeit mit mite flüssiger von der Hand gehen lassen!


Kommentare

Thorsten am 27. Apr 2010 um 16:44

Danke für das mehrzeilige Bemerkungsfeld, damit werden die Zeiteinträge doch gleich ein gutes Stück strukturierter und übersichtlicher!

So ist der Leistungsnachweis gleich etwas schneller erstellt!

Nils am 27. Apr 2010 um 19:50

Grundsätzlich eine schöne neue Funktion, allerdings werde ich jetzt in meinem Arbeitsfluss gestört.

Ich gebe häufiger nachträglich Zeiten ein, bei denen ich Anfangs- und Endzeit vorliegen habe. Bisher konnte ich das schnell in das Bemerkungsfeld über die Klammersyntax eingeben (17:00 bis 18:55) und sowohl, wenn ich den Eintrag dann speicherte als auch beim Zurückspringen in ein vorheriges Feld wurde automatisch die richtige Dauer eingetragen. Seit der Änderung funktioniert das bei mir nicht mehr und ist für meine Bedürfnisse eher ein Rückschritt.

Lässt sich diese Funktionalität wieder herstellen?

Julia am 27. Apr 2010 um 19:54

@Nils: Der von dir beschriebene Workflow funktioniert hier auf Testsystemen tadellos – einfach nach Eingabe der Klammersyntax noch einmal weitertabben, dann rechnet mite korrekt die Dauer aus.

Sollte die Sache auch nach einem weiteren Test deinerseits nicht funktionieren, würden wir gerne um Details per E-Mail bitten: Auf welchem Browser in welcher Versionsnummer bist du auf welchem Betriebssystem unterwegs? Dank im Voraus für deine Hilfe bei der Ursachensuche!

Nils am 27. Apr 2010 um 19:55

Ups, sehe gerade, dass sich die Syntax auch direkt im Dauer-Feld nutzen lässt. Allerdings passiert es mir auch häufiger, dass ich zunächst vergesse eine neuen Arbeitsschritt gleich zu Beginn einzutragen und dann trage ich erst die unfertige Formulierung (10:50 bis ) ins Bemerkungsfeld ein und setzte später einfach nur noch die Endzeit ein. Das lässt sich wohl über das Dauerfeld nicht machen.

Julia am 27. Apr 2010 um 19:58

@Nils: Die Syntax ist konzeptionell für die Eingabe im Dauerfeld gedacht. Arbeitet man beispielsweise von 8 bis 12 Uhr, gibt man ins Feld »Dauer« einfach »8 bis 12« oder auch nur »8 12« ein – den Rest erledigt dann mite für dich. Fehlt der Start- oder der Endzeitpunkt noch, dann müsstest du allerdings über die Bemerkung gehen (siehe auch meinen ersten Kommentar weiter oben), genau.

Nils am 27. Apr 2010 um 20:01

… und nochmal ich. Falscher Alarm! Warum auch immer: jetzt klappt auf einmal wieder alles wie gewünscht!

Super Dienst und macht weiter so!

Julia am 27. Apr 2010 um 20:02

@Nils: Prima, dass sich die Sache geklärt hat. Danke dir für die Entwarnung.

Nils am 27. Apr 2010 um 20:36

Holla, super Reaktionszeiten, die ich leider wegen der Ajax Kommentare erst jetzt sehe :-) .

Stefan W. am 27. Apr 2010 um 21:23

Hallo, nutze Mite jetzt seit fast einem Jahr und bin begeistert. Kenne es aber schon seit der (fast) ersten Stunde. Es ist einfach und simple zu nutzen. Eine Funktion fehlt mir persönlich oder ich habe Sie noch nicht gefunden.

Ich habe mit einem Kunden einen Wartungsvertrag und es sind monatlich 7.5 Stunden vereinbart. In Mite kann ich die Stundenanzahl angeben und Mite zeigt mir die Restzeit an. Ich könnte natürlich die Monate addieren und so habe ich für ein Jahr 90 Stunden. Für den Kunden ist es aber übersichtlicher, jeden Monat die 7.5 Stunden und die tatsächlich angefallenen Arbeitsstunden einzusehen. Mein Wunsch wäre, das ich die 7.5 Stunden monatlich immer wieder habe. Ideal wäre ein Häckchen für monatlich…

Ist das derzeit machbar? Freue mich über ein Kommentar.

Julia am 28. Apr 2010 um 1:46

@Stefan W.: Das Budget auf Ebene eines Projekts ist aktuell nur pauschal hinterlegbar, nicht auf zeitlicher – beispielsweise monatlicher – Basis, mein Pardon.

Bastian am 28. Apr 2010 um 13:49

Geile Erweiterung! Merci!

Nico am 29. Apr 2010 um 10:09

Hallo,

tolles Projekt.
Ich möchte mich der Bitte von Stefan W. anschließen, auch ich arbeite mit monatlichen Wartungsverträgen welche das Budget jeweils am ersten zurücksetzen, wofür der angesprochene Haken klasse wäre. Notfalls auch wöchentlich.

Gruß

Julia am 29. Apr 2010 um 10:15

@Nico: Merci für deine Anregung – registriert!

Über etwaige weitere Verbesserungsvorschläge freuen wir uns auf den gewohnten Kanälen, beispielsweise dem Feedback-Link innerhalb der mite.accounts. Bei einzelnen Blogposts würden wir gerne beim Themenbereich bleiben, merci!

Selbst kommentieren?