Login English

19. März

5 Kommentare

Excel- & CSV-Export von Projekten

Unter dem Menüpunkt »Reports => Projekte« steht in mite eine Übersicht aller Projekte parat, samt aufgelaufener Zeiten und Umsätze sowie Infos zum Budget. Diese Liste lässt sich nun auch Richtung Excel oder als CSV-Datei exportieren. Die frischen Optionen finden sich in der rechten Seitenleiste.

Export von Projekten Richtung Excel oder als CSV

Merci an alle Nutzer, die diese Erweiterung vorgeschlagen haben. Auf dass euch das neue Feature dabei unterstützt, auch eine große Anzahl an Projekten auf Kurs zu halten.


10. März

4 Kommentare

Neues Projekt, (k)einem Kunden zugeordnet

Erstellt man unter dem Menüpunkt »Zeit erfassen« einen neuen Zeiteintrag, fällt manchmal erst bei der Auswahl des Projekts auf, dass das neue Projekt ja noch gar nicht in mite angelegt wurde. Genau für solch Fälle steht seit langem die Schnellanlage-Funktion für Projekte ebendort parat, direkt im Auswahlmenü.

Per Klick auf den Listeneintrag »Neues Projekt« konnte man bisher nur ganz schlicht den Namen des neuen Projekts eingeben.

Schnellanlagefunktion für neue Projekte mit Kundenauswahl

Auf zahlreichen Wunsch hin kann man nun auch zusätzlich wählen, welchem Kunden das neue Projekt zugeordnet werden soll. Ordnung von Anfang an.

Unseren Dank für euer anstoßendes Feedback! Hoffentlich läuft die Zeiterfassung für euch dank dieser kleinen Erweiterung in Zukunft noch etwas geschmeidiger.


20. Februar

Ein Kommentar

In neuer Version: mite.go, die App fürs iPhone

Ein zusätzliches Funktiönchen hier, ein schickerer Button dort – von wegen. Daniel Rinser und Victor Saar haben ihre native iPhone-App mite.go nicht nur ein bisschen aufgehübscht, sondern von Grund auf neugebaut.

Zeiten unterwegs erfassen und stoppen sowie Kunden, Projekte und Leistungen verwalten – die Funktionen bleiben zwar im Großen und Ganzen wie gewohnt. Aber die Handhabe läuft dank der neugedachten Oberfläche nun deutlich geschmeidiger. Und das auch auf aktuellen iPhones mit größeren Retina-Displays und iOS8.

mite.go: App zur Zeiterfassung auf dem iPhone

Der separate Stoppuhr-Reiter ist passé. Stattdessen sind alle Aktionen rund um die Zeiterfassung nun über eine einzige Ansicht aus direkt zugänglich, wie in mite auch. Der Wochenkalender hat ebenfalls Einzug gehalten.

Nicht zuletzt ist mite.go wieder auf dem aktuellen Stand der Technik. Denn seit der ersten Version, die die zwei unabhängigen Entwickler 2010 veröffentlicht haben, hat sich natürlich eine Menge getan.

Das Update für mite.go ist ab sofort über den App Store verfügbar. Für bestehende Nutzer ohne Zusatzkosten, für neue weiterhin für einmalige 4,99 € (5,00 CHF, $4,99).

Bitte beachtet: mite.go kommuniziert mit eurem mite.account über unsere offene Datenschnittstelle, die mite.api. Damit die App reibungslos funktionieren kann, aktiviert bitte zuerst den Zugriff über die mite.api für euren Benutzer. Diese Option findet ihr in mite per Klick auf euren Benutzernamen rechts oben.

Unseren herzlichen Dank für euer Engagement, Daniel und Victor!


19. Dezember 2014

Ein Kommentar

Umsatzsteuer-Anpassung für Nutzer aus der EU

Ab dem 1.1.2015 gelten in der EU neue Umsatzsteuerregeln für elektronische Dienstleistungen. Auch mite fällt unter diese Regelungen. Unsere Firma ist in Deutschland ansässig.

Kurz gesagt galt bisher für Nutzer aus der außerdeutschen EU „unser“ deutscher Mehrwertsteuersatz in Höhe von 19%. Ab dem neuen Jahr greift stattdessen der Mehrwertsteuersatz des Landes, in dem der Nutzer sitzt.

Wir möchten den Endpreis von mite halten. Und haben die Änderungen daher so umgesetzt, dass alle bestehenden Nutzer künftig denselben Betrag wie bisher zahlen oder sogar einige Cent weniger. Und es im Zweifelsfall wir sind, die etwas weniger verdienen.

Einzig Unternehmen aus Luxemburg und Malta, die bei mite ab dem 1.1.2015 neu Kunde werden, werden einige wenige Cent mehr berappen müssen.

Wer sich für steuerliche Feinheiten interessiert oder sich wundert, warum mite ab dem neuen Jahr etwas günstiger wird: Sei herzlich dazu eingeladen, die folgenden detaillierten Erläuterungen zu schmökern.

Ganzen Beitrag lesen »


24. November 2014

4 Kommentare

Flexiblere Filter

Auch Filter sollten sich fortbilden, und denen von mite war es ein Vergnügen: Ab sofort beherrschen sie auch die sogenannte Oder-Suche.

Filter-Mehrfachauswahl unter Reports - Zeiten

Auf dem Listenreport aller Zeiten unter dem Menüpunkt »Reports => Zeiten« konnte man bisher immer nur nach einem Element je Kategorie filtern. Nun sind auch Mehrfachauswahlen möglich. So kann man sich beispielsweise auf einen Rutsch alle Zeiteinträge von zwei oder mehr Projekten anzeigen lassen. Die Mehrfachauswahl steht für Kunden, Projekte, Leistungen und Benutzer parat.

Sobald man den ersten Filter einer Kategorie ausgewählt hat, taucht rechterhand vom Auswahlmenü ein Plus-Button auf. Ein Klick auf diesen Button fördert ein zusätzliches Auswahlmenü für dieselbe Kategorie zu Tage, über das man dann den zweiten Filter auswählen kann. Wurden zwei oder mehr Filter in einer Kategorie angewählt, gesellen sich dem Plus-Button Minus-Buttons hinzu, über die man die zugehörige Filterauswahl entfernen kann.

Filter-Mehrfachauswahl unter Reports - Projekte

Die neue Mehrfachauswahl hat ebenfalls unter dem Menüpunkt »Reports => Projekte« Einzug gehalten. Hier kann man nun nach mehreren Kunden gleichzeitig filtern.

Hoffentlich stehen euch die mächtigeren Filter bei künftigen Auswertungen hilfreich zur Seite! Wie stets freuen wir uns über euer Feedback.


11. November 2014

Ein Kommentar

Freiheit für mite.desk

mite.desk, der 2009 von Thomas Bandt von 69° entwickelte Windows-Client für mite, ist ab sofort frei: Das Tool steht nun unter einer OpenSource-Lizenz auf GitHub parat. AnwenderInnen können mite.desk kostenfrei herunterladen, EntwicklerInnen können Feinschliffe einbringen und die Software nach Belieben an die eigenen Anforderungen anpassen.

Unser Merci für diesen Schritt, Thomas! Wir finden es großartig, Projekte der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, falls man selbst nicht mehr die Zeit zur Weiterentwicklung hat oder aufbringen möchte. Wir drücken mite.desk die Daumen: Auf dass sich CoderInnen finden, die dem Client einen zweiten Frühling schenken.


27. Oktober 2014

4 Kommentare

Clockson, die neue iPhone-App für mite

iPhoneros, aufgemerkt: Eine neue App zum Zeiterfassen unterwegs steht euch nun zur Seite, Clockson!

Clockson: Zeiterfassung auf dem iPhone

Die von der Karlsruher Softwareschmiede NinjaConcept in Eigenregie entwickelte App ist klein und fein. Man kann Zeiteinträge manuell eingeben oder stoppen. Wieviele Stunden am aktuellen Tag, in der aktuellen Woche oder im aktuellen Monat bereits erfasst wurden, wird im Fuß der App angezeigt. Clockson kommt mit frischer Oberfläche daher und lässt sich dank Gesten geschmeidig steuern.

Clockson ist aktuell gratis im App Store erhältlich und wird wohl auch erst einmal kostenlos bleiben. Die App ist momentan in englischer Sprache verfügbar, eine zusätzliche deutsche Version ist angedacht.

Bitte beachtet: Clockson kommuniziert mit eurem mite.account über unsere offene Datenschnittstelle, die mite.api. Damit die App reibungslos funktionieren kann, aktiviert bitte zuerst den Zugriff über die mite.api für euren Benutzer. Diese Option findet ihr in mite per Klick auf euren Benutzernamen rechts oben.

Falls ihr Clockson ausprobiert und einzwei Minuten Zeit findet, würden wir euch gerne um eine Rezension im App Store oder auch hier im Kommentarbereich bitten. Damit unterstützt ihr nicht nur NinjaConcept bei der Weiterentwicklung sondern helft auch anderen Nutzern bei der Einschätzung. Unser Merci vorab für euer Feedback – wie natürlich vor allem an die Ninjas für das entwicklerische Engagement!


21. Mai 2014

3 Kommentare

Update im Maschinenraum

Seit letzter Nacht läuft mite auf neuer Version des zugrundeliegenden Frameworks. Eine Viertelstunde nahmen wir mite ab 1 Uhr nachts (MEZ) vom Netz, um die Aktualisierungen einzuspielen und einige Anpassungen auf Datenbankebene vorzunehmen.

Solltest du nichts von dieser Aktualisierung bemerken, strecken wir die Daumen nach oben. Denn das Tuning des Maschinenparks sollte zwar mit einer Spur erhöhter Geschwindigkeit, doch mit keinen funktionalen Veränderungen einhergehen. Falls dir wider Erwarten ein Fehler auffallen sollte, hilf uns bitte, diesem so fix als möglich den Garaus zu machen und schicke uns eine detaillierte Mail samt Info, welchen Browser du in welcher Versionsnummer einsetzt. Merci!


10. April 2014

Keine Kommentare

Sicherheitsinfo: Heartbleed

Heartbleed ist eine Sicherheitslücke in OpenSSL, die Montagnacht (MEZ), den 7.4., bekannt wurde. Mithilfe dieser weitverbreiteten Krypto-Software verschlüsseln geschätzte zwei Drittel aller Server den Datenverkehr im Internet. Über die Schwachstelle war es Angreifern theoretisch möglich, Daten bis hin zum privaten Schlüssel des Server-Zertifikats auszulesen und abzugreifen.

Auch bei mite setzten und setzen wir OpenSSL zur Verschlüsselung ein. Wir möchten euch heute detailliert informieren, welche Sicherheitsmaßnahmen wir zu welchem Zeitpunkt vorgenommen haben. Dieser Einblick kommt etwas verspätet. Bitte entschuldigt. Alle technischen Maßnahmen unsererseits erfolgten jedoch natürlich ungleich fixer, darauf konntet und könnt ihr euch stets verlassen.

  • Von Heartbleed erfuhren wir Dienstagmorgen, den 8.4., gegen 9:20 Uhr.
  • Sobald ein Sicherheitspatch für unsere Systeme verfügbar war, packten wir sofort alle notwendigen Updates an. Um 12:02 Uhr war der Sicherheitsfix auf allen Servern erfolgreich installiert.
  • Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme forderten wir ein neues SSL-Zertifikat für mite mit neuen Schlüsseln an. Alle Server wurden neugestartet und verwenden seit 12:24 Uhr das neue Zertifikat. Dieser neue Zeitstempel wird euch in unserem Zertifikat von DigiCert Inc. nicht angezeigt, da es aktualisiert und nicht komplett neu erstellt wurde, bitte lasst euch davon nicht irritieren.
  • Wir selbst änderten alle Passwörter auf all unseren Systemen.
  • Als letzte Maßnahme werden wir heute Nacht alle Cookies invalidieren, über die ihr bei mite angemeldet bleibt. Ihr müsst euch dann neu anmelden.

Sicher ist sicher, daher aktualisiert bitte auch eure Passwörter in mite. Diese Option erreicht ihr per Klick auf euren Benutzernamen rechts oben.

Da OpenSSL von sehr vielen Diensten eingesetzt wird, denkt bitte auch an andere wichtige Dienste wie Webmail, die ihr einsetzt. Überprüft zuerst beispielsweise über diesen Test, ob der Dienst bereits gegen Heartbleed abgesichert ist. Falls ja, überprüft oder fragt nach, ob auch das SSL-Zertifikat aktualisiert wurde. Bei grünem Licht ändert dann eure Passwörter.

Vielen lieben Dank für die Aufmerksamkeit. Weiter geht’s!


27. Januar 2014

21 Kommentare

Und monatlich grüßt das Projekt-Budget

Maschinen brauchen ab und an einen Schluck Öl, Software ein Update und Staubwedeln steht ebenfalls immer wieder aufs Neue ins Haus. Manchen Projekten fehlt das befreiende »Fertig!« am Ende – und in mite die Option, sie geschmeidig budgetieren zu können.

Wurde für einen Wartungsvertrag beispielsweise ein zeitlicher Rahmen von 20 Stunden pro Monat vereinbart, musste man einen jeden Monat ein frisches Projekt mit ebendiesem Budget erstellen um die Auslastung genau im Auge behalten zu können.

Funkelnagelneu! Können für Projekte ab sofort auch monatliche Budgets hinterlegt werden. Wie gewohnt in Stunden oder Euro bzw. einer anderen Währung.

Budget für ein Projekt hinterlegen

Die neue Option findet sich unter dem Menüpunkt »Projekte«; an der Stelle, an der man auch bisher bereits Budgets eingeben konnte.

Die prozentuale Auslastung des monatlichen Budgets samt verbleibenden bzw. überschrittenen Stunden bzw. Euros wird dann ebenfalls in den gewohnten Bereichen von mite angezeigt: bei einer Auslastung von ‘kritischen’ 75% oder mehr auf dem Übersichtsreport sowie immer unter »Reports => Projekte« und nicht zuletzt ausführlich auf dem Detailreport des Projekts samt etwaigem Kundenzugang.

Detailreport eines aktiven Projekts: Aktuelle Budgetauslastung

Bei aktiven Projekten wird auf dem Detailreport rechts oben der Stand des aktuellen Monats angezeigt, bei archivierten Projekten stattdessen der Durchschnitt.

Detailreport eines aktiven Projekts: Budget-Details der einzelnen Monate

Per Klick auf »Einzelne Monate anzeigen« zeigt mite Details an: Für alle Monate ab dem ersten Zeiteintrag des Projekts bis zum letzten finden sich hier die erfassten Stunden bzw. Euro, die verbleibenden bzw. überschrittenen Pendants sowie die prozentuale Budgetauslastung.

Monate ganz ohne Daten werden grundsätzlich nicht in den Schnitt miteinberechnet. Existiert mindestens ein Zeiteintrag, gilt der Monat auch für den Schnitt, selbst wenn seine Dauer null Minuten beträgt.

Hoffentlich hilft euch diese Erweiterung, wiederkehrende Budgets künftig besser im Auge zu behalten. Wir freuen uns sehr über Feedback und konstruktive Verbesserungsvorschläge aus dem Alltagseinsatz. Pflege voran!


« Ältere Beiträge