Login English

5. Dezember 2009

Keine Kommentare

Neu im Team: der Administrator

Die Benutzerrechteverwaltung in mite wird mit dem heutigen Tag etwas feiner einstellbar; Statt bisher drei Rollen stehen nun vier zur Auswahl:

  • der Zeiterfasser,
  • der Standard-Nutzer,
  • der Administrator sowie
  • der Besitzer des Accounts.

Die Rolle des Zeiterfassers entspricht den bisherigen Nutzern mit eingeschränkten Rechten; lediglich sprechender benannt ist diese Rolle nun. Zeiterfasser dürfen ausschließlich Zeit auf ihnen explizit freigegebene Projekte erfassen. Sie sehen stets nur ihre eigenen Zeiteinträge. Umsätze bleiben ihnen verborgen.

Der Standard-Nutzer entspricht weitgehend dem bisherigen ganz normalen Nutzer. Standard-Nutzer können Kunden, Projekte und Leistungen verwalten. Reports aller Projekte können sie samt Zeiteinträgen aller Nutzer einsehen. Der bearbeitende Zugriff auf andere Benutzer im Team sowie Account-Einstellungen ist ihnen nun jedoch nicht mehr gestattet.

Neu hinzugekommen ist der Administrator. Administratoren verfügen über erweiterte Rechte zur Verwaltung des Accounts sowie des Teams: Neben dem Besitzer des Accounts kann nunmehr auch diese Gruppe neue Benutzer anlegen sowie bestehende verwalten. Rechnungen und Backups können sie herunterladen. Darüberhinaus können sie – zwei weitere Neuerungen des heutigen Tages – auch Zeiteinträge anderer Benutzer des Teams bearbeiten sowie Zeiteinträge als abgeschlossen markieren.

Der Besitzer des Accounts ist die mächtigste Rolle in mite: Er ist für die Verwaltung der hinterlegten Zahlungsdaten zuständig; Nur der Besitzer des Accounts kann diesen kündigen.

Eine detailliertere Übersicht aller Rechte nach Rolle finden sich hier.


Kommentare

Selbst kommentieren?