Login English

2. April 2009

12 Kommentare

Rechnungen online: Auch SalesKing importiert mit mite erfasste Arbeitszeiten.

SalesKing importiert mit mite erfasste Arbeitszeiten

Mehr Optionen für mite.nutzer: Auch im webbasierten SalesKing können nun erfasste Zeiteinträge zu ordentlichen Rechnungen weiterverarbeitet werden.

Nach den just veröffentlichten Anbindungen an Billomat und GrandTotal ist SalesKing nun der dritte deutschsprachige Rechnungs-Service, der den Import von mit mite erfassten Zeiten ermöglicht.

Über SalesKing

Mit SalesKing, in deutscher und englischer Sprache verfügbar, können Rechnungen und Angebote online erstellt, verwaltet und via Mail verschickt werden. Ein Schwerpunkt des Dienstes liegt neben statistischem Futter auf der grafischen Anpassbarkeit der Dokumente ans eigene Corporate Design: neben verfügbaren Templates können auch eigene PDF-Vorlagen verwendet werden.

Das 2008 gestartete SalesKing befindet sich aktuell noch in der Open-Beta-Phase. Ein Einladungscode kann auf der Site fix angefordert werden. Bis zum offiziellen Launch im Sommer wird SalesKing kostenfrei nutzbar bleiben. Dann soll – neben einem zweistufigen Preismodell – auch eine White-Label und Stand-Alone-Version für größere Firmenkunden folgen.

Rechnungserstellung

Mit mite erfasste Arbeitszeiten lassen sich einfach importieren: Nach der Auswahl eines Projekts aus mite lassen sich verbundene Zeiteinträge, optional gruppiert nach Leistung oder Zeitraum, in Rechnungspositionen umwandeln.

Zeit-Positionen können durch weitere Freiform- oder Artikel-Positionen ergänzt werden. Die üblichen Rechnungsvariablen wie Steuersatz, Skonto etc. ergänzen – fertig.

Verknüpfung einrichten

Die Integration von mite in Salesking wurde über unsere offene Datenschnittstelle realisiert.

Um die Zusammenarbeit der beiden Tools zu ermöglichen, muss zuallererst der Zugriff auf die mite.api auf Benutzerebene aktiviert werden. Die Option findet sich per Klick auf den eigenen Benutzernamen, rechts oben in mite. Dort einfach die entsprechende Checkbox aktivieren und den dann angezeigten API-Schlüssel kopieren.

Zusätzlich zum mite.login wird dann in SalesKing unter dem Menüpunkt »Einstellungen => Firmeneinstellungen« dieser API-Schlüssel eingetragen; Er dient der sicheren Authentifizierung des Zugriffs.

Screencast

Einen kleinen Video-Screencast hat SalesKing ebenfalls gedreht, der kurz erklärt, wie die beiden Tools zusammenarbeiten:


SalesKing feat. mite! von SalesKing auf Vimeo.

Danke, SalesKing

Die Anbindung an mite wurde in Eigeninitiative vom Team hinter SalesKing und Jan und Lars von Railslove entwickelt. Unser Merci für ihr Engagement!


Kommentare

Marc am 7. Apr 2009 um 11:22

Ich durfte als Betatester von salesKing schon vor einer Weile den mite-Import testen. Dieser war noch etwas holprig, mittlerweile ist er aber nahezu perfekt, so dass ich für die Rechnungsstellung teilweise unter einer Minute brauche. Perfekte Kombination, mite + salesKing!

Gruß Marc

Tom am 8. Apr 2009 um 13:36

mite + SalesKing funktionieren wunderbar zusammen! So etwas wie SalesKing habe ich schon lange gesucht. Bin erst ein paar Minuten drin und schon begeistert!

Christian Grauer am 6. Aug 2009 um 9:43

Eine großartige Idee – aber ohne Abrechnungsstatus für mich nutzlos. Das Chaos ist vorprogrammiert, da kann ich gleich von Hand abrechnen. GrandTotal hat die Lösung, ist aber leider nicht online und speichert seine Daten in Systemordnern…

Julia am 6. Aug 2009 um 10:40

@Christian Grauer
Rechnest du Projekte meist komplett ab? Dann ließe sich die Archivierungsfunktion auf Projekten in mite gut zur Kennzeichnung von erfolgten Abrechnungen benutzen.
Alternativ wäre bei Abrechnung einzelner Projektphasen auch eine Idee, im Projekt in mite einen Einzeiler im Notizfeld festzuhalten, bis zu welchem Datum Zeiten abgerechnet wurden.

Christian Grauer am 10. Aug 2009 um 13:55

Ich rechne Projekte ganz unterschiedlich ab. Das ist das Problem: ich muss unbedingt wissen, wann ich was abgerechnet habe. Wenn ich das von Hand machen muss, mit Notizfeldern oder dgl. dann brauche ich kein mite und kein SalesKing, dann reicht auch ein Stift und ein Blatt Papier ;-) Und wenn man im Team arbeitet und noch ein anderer die Abrechnung macht, kann man das eh vergessen…

Julia am 10. Aug 2009 um 13:59

@Christian Grauer
Herzlichen Dank für deinen Input, Christian. Die Markierbarkeit von Zeiteinträgen innerhalb von mite ist geplant, diese Information würde ich gerne nachreichen. Nur aktuell existiert diese Option leider noch nicht, daher meine Anregungen, wie sich das fehlende Feature (ansatzweise) umgehen lässt.

Christian Grauer am 12. Aug 2009 um 15:39

Das ist schon ok :-) Ich will keine Umgehungen, sondern Lösungen.

Simon am 29. Mär 2010 um 15:02

ich habe das problem bei salesking (und auch im billomat), dass die zeiten aus mite zwar wunderbar importiert werden aber die gruppierung/summierung nicht funkioniert..

hat jmd eine lösung, wie man die einzelnen zeiten bei salesking nach leistungen gruppieren/summieren kann? (habe 3 leistungen und 50 zeiten erfasst – auf der rechnung sollen die zeiten pro leistung summiert sein und nur 3 positionen ausgewiesen werden)?

wäre echt super, antworten gerne per mail – vielen dank

Julia am 29. Mär 2010 um 15:36

@Simon: Bei SalesKing scheint hier in der Tat aktuell ein Fehler aufzutreten, die Gruppierung nach Leistung wird nicht übernommen. Details habe ich dir soeben per Mail zugeschickt.

Bei Billomat funktioniert der Punkt jedoch.

Christian Grauer am 14. Jun 2011 um 20:34

Ich arbeite seit mehreren Jahren mit Mite und habe mich 2009 wegen der angeblichen Integration für SalesKing entschieden. Hat aber nicht funktioniert (s.o.). Da mittlerweile Mite die Möglichkeit bietet, abgerechnete Leistungen zu markieren, habe ich mal wieder die Übernahme der Zeiten aus Mite nach SalesKing probiert – leider mit negativem Ergebnis. Das Problem ist, dass Mite in Minuten rechnet, SalesKing aber in Stunden. Beim Import rechnet SalesKing nun die Minuten in Stunden um und rundet die Beträge entsprechend. Damit im Gesamtpreis die selbe Summe herauskommt, wird der Einzelpreis entsprechend verändert. Das bedeutet: unbrauchbar. Denn kein Kunde wird eine Rechnung akzeptieren, bei der jede Position einen anderen Stundensatz hat. Ich werde also weiter die Mite-Zeiten manuell in meine Rechnungen übertragen müssen. Nicht das, was ich mir wünsche, aber bei meinem Rechnungsaufkommen die günstigere Lösung als ein Anbieterwechsel…

Mir ist klar, dass das primär ein Problem von SalesKing ist. Trotzdem poste ich es hier, weil es unter diesen Umständen einfach nicht ehrlich ist, SalesKing als “Add-On” aufzuführen. Eventuell sollte Mite da auch etwas höhere Ansprüche an entsprechende Partner stellen.

Julia am 15. Jun 2011 um 11:19

@Christian Grauer: Vielen lieben Dank für dein Feedback, auch für andere Nutzer, die sich für diese Anbindung interessieren, ist dies sicher hilfreich, gerade auch die Kritik.

Darf ich nachhaken, ob du dich in diesem konkreten Punkt, der Berechnung / Ausweisung der Umsätze in SalesKing, schon einmal an SalesKing gewendet hast? Wie du schon vermutetest, können wir die Art der Anbindung leider nicht beeinflussen, die Umsetzung liegt komplett auf Seiten von SalesKing.

Christian Grauer am 30. Jul 2011 um 8:53

Ja natürlich habe ich mich an Sales-King gewendet. Die waren ebenso freundlich wie Ihr, geändert hat sich aber nichts ;-)

Selbst kommentieren?