Login English

2. Juli 2012

3 Kommentare

Die Rechnung, bitte: smallinvoice importiert mit mite erfasste Arbeitszeiten

smallinvoice, das Online-Tool zur Rechnungs- und Projektverwaltung, importiert ab sofort im Advanced-Paket mit mite erfasste Arbeitszeiten. Mit wenigen Klicks lassen sich eure Zeiten dort zu ordentlichen Rechnungen weiterverarbeiten.

smallinvoice importiert mit mite erfasste Arbeitszeiten

Aus insgesamt sechs deutschsprachigen Rechnungs-Services könnt ihr nun die für euch perfekt passende Ergänzung zu mite auswählen: sucht ihr nach einer webbasierten Variante, stehen neben smallinvoice auch Billomat, easybill und SalesKing zur Auswahl parat. g*Sales lässt sich auf dem eigenen Server installieren, GrandTotal heißt Mac-User auf dem Desktop willkommen.

Funktionsumfang der Verknüpfung

Mit mite erfasste Arbeitszeiten übernimmt smallinvoice im Advanced-Paket flexibel: die von unserem Listenreport bekannten Filter- und Gruppierungsoptionen stehen auch dort parat. Ob man nur einzelne oder alle Zeiten eines spezifischen Projekts abrechnen möchte, ob nach Leistung oder nach Benutzer gruppiert – all dies und mehr ermöglicht euch die Importoption.

Zeiten aus mite können in Rechnungen bei smallinvoice selbstverständlich durch weitere Dienstleistungs- oder Produktposten ergänzt werden. Nun noch die üblichen Rechnungsangaben wie den Empfänger ergänzen – fertig.

Ganzen Beitrag lesen »


26. April 2012

Keine Kommentare

Excel- & CSV-Export: ab zum Krafttraining

Respekt: Über 100.000 Zeiteinträge hat der fleißigste Account bei mite unterdessen erfasst. Aber auch ab von diesem Ausreißer nimmt die Anzahl der Zeiten auf vielen Accounts zu – so einige haben inzwischen zehntausendfach den »Erstellen«-Button geklickt.

So schön das ist, so nervig eine Auswirkung: Der Export der Zeiteinträge Richtung Excel oder als CSV-Datei, zu finden unter dem Menüpunkt »Reports => Zeiten«, ging bei diesen Datenmengen teils in die Knie.

Zeit für ein Krafttraining. Mit dem heute veröffentlichten Umbau läuft der Export nun auch bei vielen Zeiteinträgen wieder anstandslos durch. Und das deutlich fixer, bis zu dreimal so geschwind. Voran voran, auf die nächsten Tausender!


21. März 2012

33 Kommentare

Tastaturkürzel

Die Mail ist beantwortet, der Kunde zufrieden, die Abnahme erfolgt. Man könnte nun die Hand von der Tastatur zur Maus bewegen, auf den Menüpunkt »Zeit erfassen« klicken, die laufende Stoppuhr suchen und sie klicken, um sie zu stoppen. Oder schlicht s tippen.

Tastaturkürzel sind da! Ab dem heutigen Tag können zentrale Funktionen von mite auch auf diesem Wege gesteuert werden. Hat man die Kürzel einmal im Kopf, sparen sie wirklich eine Menge Zeit – das bisschen Vokabelpauken können wir nur empfehlen.

Unterstützt werden unter anderem Aktionen rund um Zeiteinträge sowie der direkte Sprung zu wichtigen Menüpunkten. Bitte drückt (in mite auf eurer Tastatur) die Fragezeichen-Taste, um euch en Detail anzeigen zu lassen, was nun alles klappt. Falls euer Mauszeiger gerade aktiv in einem Eingabefeld wie der Dauer eines Zeiteintrags ist, drückt bitte vorher esc, um das Feld zu verlassen.

Wir hoffen sehr, dass mite mithilfe der frischen Tastaturkürzeln für euch den Turbo-Gang einschalten kann. Bitte meldet euch, falls etwas bei euch noch nicht rund laufen sollte oder euch Verbesserungen in den Sinn kommen. Merci!


21. Februar 2012

10 Kommentare

Sichere Sache

HTTPS bietet mite schon lange optional an, heute stellen wir komplett um. Rufst du mite im Browser auf, wird die Verbindung zwischen dir und unseren Servern nun stets verschlüsselt. Wie beim Online-Banking.

HTTPS schützt deine Daten vor allem dann, wenn deine Internetverbindung über öffentliche Netzwerke zustandekommt. Da es keinerlei Nachteile für dich mit sich bringt, ist die sichere Verbindung ab heute immer für dich aktiviert.

Neben der Umstellung auf HTTPS haben wir an einigen anderen Punkten ebenfalls Hand angelegt, um die Sicherheit von mite weiter zu verbessern. Ist beispielsweise dein Passwort in Vergessenheit geraten, verschicken wir nun statt einem neuen Passwort nurmehr einen Link per E-Mail, über den du dein Passwort selbst ändern kannst. Ebendiesen Prozess haben wir auch für Begrüßungsmails an neue Teammitglieder eingeführt. Einher gehen einige zusätzliche Verbesserungen im Hintergrund, beispielsweise stärkere Verschlüsselungsalgorithmen.

Neben diesen softwareseitigen Schutzwällen kannst auch du viel dazu beitragen, deine Daten zu schützen. Aller Anfang ist ein nur dir bekanntes sicheres Passwort, das du ausschließlich für mite nutzt. Ein sicheres Passwort lässt sich in keinem Wörterbuch nachschlagen, besteht aus mindestens acht Zeichen und mischt Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen. Aber das wisst ihr ja sicher schon.

Liebe API-Entwickler, aufgemerkt!

Unsere API werden wir ebenfalls umstellen, sie wird bald nur noch über HTTPS erreichbar sein. Falls eure Entwicklungen noch nicht über HTTPS auf die mite.api zugreifen, ändert dies bitte. Ab dem 30. März werden wir keine HTTP-Requests mehr akzeptieren. Wir hoffen sehr, dass euch diese guten fünf Wochen genügend Luft für Umstellungen bieten. Bitte unterstützt dieses Update zugunsten eines sichereren mite!


9. Dezember 2011

7 Kommentare

Detailliertere Diagramme

Die bestehenden Balkendiagramme auf den Übersichtsreports, den Projekt-Detailreports sowie etwaigen Kunden freigegebenen Reports haben wir zur Weiterbildung geschickt. Sie können nun nicht mehr nur alle Zeiten bzw. Umsätze anzeigen, sondern geben auf Wunsch auch Details kund.

Diagramm eines Übersichtsreports bei Mouseover

Fährt man auf den Übersichtsreports mit der Maus über einen Abschnitt der Leistungs-, Projekt- oder Kundendiagramme, werden die zugehörigen Zeiten oder Umsätze nun gesondert im Balkendiagramm angezeichnet. Auf den Projekt-Detailreport sowie freigegebenen Reports funktioniert die Sache analog: Bewegt man hier die Maus über eine Leistungs- oder Teamzeile, werden zugehörige Zeiten ebenfalls im Balkendiagramm speziell hervorgehoben.

Ein kleiner Feinschliff, aber hoffentlich einer, der euch einfach ermöglicht, bei der Auswertung von Zeiten noch ein wenig tiefer ins Detail zu gehen!


28. November 2011

4 Kommentare

mite.droid, die App für dein Android-Smartphone

Androiden, spitzt die Ohren: auch für eure Smartphones steht nun eine native App parat! mite.droid nennt sich die von Pascal Geldmacher, einem unabhängigen Entwickler, umgesetzte App. Sie ist die erste Alternative zu unserer eigenen für den mobilen Browser optimierten Version.

mite.droid: Zeiterfassung mit mite auf dem Android-Smartphone

Mit mite.droid lassen sich Zeiten manuell erfassen oder minutengenau stoppen. Etwaige laufende Stoppuhren werden in der Notification Bar angezeigt. Neben Zeiten können mit der App auch Kunden, Projekte und Leistungen verwalten werden.

mite.droid ist ab sofort für einmalige 3,49€ über den Android Market erhältlich. Dieser Betrag geht zu 100% an Pascal, der die App in Eigenregie umgesetzt hat und auch künftig betreuen wird.

Bitte beachtet: mite.droid kommuniziert mit eurem mite.account über unsere offene Datenschnittstelle, die mite.api. Damit die App reibungslos funktionieren kann, aktiviert bitte zuerst den Zugriff über die mite.api für euren Benutzer. Diese Option findet ihr in mite selbst per Klick auf euren Benutzernamen rechts oben.

Unseren herzlichen Dank für dein Engagement, Pascal!


10. November 2011

77 Kommentare

Neu! Stundensätze je Kunde, Projekt oder Leistung

Sie sind da! Nach hundertfachem anstoßenden Feedback und einer grandiosen Beteiligung eurerseits bei der Konzeption halten sie heute nun Einzug in mite: flexiblere Stundensätze.

Je Kunde, je Projekt oder je Leistung kann ab sofort ein Stundensatz hinterlegt werden. Der Standard-Stundensatz einer Leistung kann darüberhinaus kunden- oder projektspezifisch angepasst werden.

Klingt komplex? Ist komplex. Und hoffentlich dennoch einfach bedienbar. Immer wieder schickten wir uns in den vergangenen Wochen zurück auf Start, da uns die Logik im Hintergrund wie auch die Handhabe der Oberfläche noch nicht verständlich genug erschienen. Heute sind wir nun zufrieden genug: Ein einmaliges Hineindenken muss wohl nach wie vor sein, doch dann kümmert sich mite um den Rest. Los geht’s mit dem WasWieWo!

Ganzen Beitrag lesen »


18. Juni 2011

22 Kommentare

Anytime, die neue iPhone app für mite

Aus dem Staunen kamen wir nicht heraus, als wir vor gut vier Monaten einen ersten Beta-Blick auf Anytime werfen durften. Eine funktional vollständige Adaption von mite für das iPhone, samt Zeiterfassung, Verwaltung von Kunden, Projekte und Leistungen, zuzüglich ausführlichem Reportsbereich und Exportoptionen? Von einem externen Entwickler entworfen, mit dem wir vorab nicht in Kontakt standen?

Anytime: Zeiterfassung mit mite auf dem iPhone

Hossa, mit solch einem Vorstoß hatten wir nicht im Geringsten gerechnet – und freuten uns immer mehr, je tiefer wir in die App einstiegen und den stetigen, detailbewussten Feinschliff während der darauffolgenden Monate durch Josef Materi, den Kopf hinter Anytime, miterleben durften.

Mit dem heutigen Tag ist Anytime, die iPhone App mit mite.unterstützung, nun endlich offiziell im App Store erhältlich. Die App zur Erfassung und Auswertung von Arbeitszeiten kostet einmalige 3,99€. Unseren Glückwunsch zum Launch, Josef!

Ganzen Beitrag lesen »


11. Juni 2011

2 Kommentare

Neues Add-on: mite.touch, die App für webOS

Smartphoneros, aufgepasst, auch für euren Palm Pre oder Palm Pre2 steht nun eine native App parat: mite.touch, in Eigenregie umgesetzt von ZenAppStudios, einem unabhängigen Entwicklerteam.

Zeiterfassung unter webOS mit mite.touch

Mit mite.touch können in frischem Design Zeiten manuell erfasst oder gestoppt werden. Darüberhinaus ermöglicht die App auch die Verwaltung von Kunden, Projekten und Leistungen. mite.touch ist ab sofort für einmalige 4,99€ im App Catalog erhältlich, sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Bitte beachtet: mite.touch kommuniziert mit eurem mite.account über unsere offene Datenschnittstelle, die mite.api. Damit die App reibungslos funktionieren kann, aktiviert bitte zuerst den Zugriff über die mite.api für euren Benutzer. Diese Option findet ihr in mite selbst per Klick auf euren Benutzernamen rechts oben.

Unseren herzlichen Dank für euer Engagement, ZenAppStudios!


13. Mai 2011

4 Kommentare

Neue Kurzbefehle zur fixeren Zeiteingabe

Das zentrale Eingabefeld von mite, die Dauer eines Zeiteintrags, unterstützt unterschiedliche Formate: Stunden, Start- und Endzeiten sowie die Grundrechenarten. Zwei neue Kurzbefehle und eine weitere Schreibweisenvariante versteht das Feld nun zusätzlich; ein kleiner Vorstoß, der euch aber hoffentlich immer wieder einzwei Sekunden sparen wird!

Schnellstart Stoppuhr

Wird einer Eingabe ein + hintenangestellt, startet mite nun stets zusätzlich die Stoppuhr auf dem frisch erstellten Zeiteintrag. Das Plus-Zeichen kann frei mit einer Dauer, einem Zeitraum oder Grundrechenarten kombiniert werden.

Zeiteingabe mite: Neuer Kurzbefehl zum Schnellstarten der Stoppuhr

0:10+ erstellt beispielsweise einen zehnminütigen Zeiteintrag mit laufender Stoppuhr, 8 12:30+ einen Eintrag mit laufender Stoppuhr samt Zeitraum von 8:00 bis 12:30 Uhr im Bemerkungsfeld und 2*3+ einen sechsstündigen Eintrag mit laufender Stoppuhr.

Start- und Endzeiten

0:00* oder * dienen als Kürzel, um einen Zeiteintrag mit laufender Stoppuhr samt Start- und Endzeit im Bemerkungsfeld zu erstellen. Die Startzeit ist die aktuelle Uhrzeit; die Endzeit zählt automatisch hoch, solange die Stoppuhr tickt.

Wird einer Eingabe ein * hintenangestellt, wird nun stets Start- und Endzeit mitabgelegt. Auch das Sternchen kann wie das Plus-Zeichen frei mit einer Dauer oder Grundrechenarten kombiniert werden. Hat man beispielsweise die letzten 10 Minuten gearbeitet, gibt man 0:10* ein.

Eine weitere kleine Hilfe für Erfasser von Start-und Endzeiten ist die neu unterstützte Eingabe von Vierer-Ziffernblöcken. Hat man beispielsweise von 8:00 bis 12:30 gearbeitet, kann man nun auch 0800 1230 eingeben. Die umständlich tippbaren Doppelpunkte sind nicht mehr vonnöten.

Spickzettel

Eine Übersicht sämtlicher unterstützer Schreibweisen, alten wie neuen, findet sich hier. Auch direkt vom mite.account aus ist der Spickzettel jederzeit über das Fragezeichen rechts neben dem Dauerfeld erreichbar.

Unterstützt werden alle Eingabevarianten in der Browserversion von mite, sowohl in der „großen“ für Desktop-Rechner als auch in der für mobile Endgeräte wie iPhones oder Android-Smartphones. Wir hoffen sehr, dass euch das kleine Update die Eingabe fixer von der Hand gehen lässt!


« Ältere BeiträgeNeuere Beiträge »