Login English

8. September 2010

20 Kommentare

Zeit erfassen: ein bunter Strauß an Feinschliffen

Fixe Eingabe, prägnante Ausgabe – diese zwei Ziele hat mite sich auf die Fahne geschrieben. Nach den grundlegenden Updates der letzten Monate im Ausgabebereich war es einmal wieder an der Zeit, uns den Eingabebereich vorzuknöpfen. Et voilà: vier Aktualisierungen unter dem Menüpunkt »Zeit erfassen« möchten wir euch heute vorstellen. Wir hoffen, dass sie euch die Eingabe künftig komfortabler von der Hand gehen lassen!

Schnellerer Wechsel von Woche zu Woche

Wochenkalender mit Pfeilen zum Wechseln zur vorhergehenden oder nachfolgenden Woche

Gerade wenn an einem Montag einfällt, dass es für den vergangenen Freitag noch Zeiten nachzutragen gilt, war der bisher notwendige Weg über den aufzuklappenden Monatskalender ein etwas komplizierter.

Neu finden sich daher zwei kleine Pfeile links und rechts des Wochenkalenders, über die fixer in die vorherige beziehungsweise in die nachfolgende Woche gesprungen werden kann. Per Klick auf einen der Pfeile stellt mite direkt die vorhergehende bzw. nachfolgende Woche dar, mit einem weiteren Klick kann dann stante pede der gewünschte Tag ausgewählt werden.

Auf einen Blick: auf welche Tage wurden bereits Stunden erfasst, und wie viele?

Monatskalender: Bessere Unterscheidung von Tagen mit Stunden von Tagen ohne, Stundenanzahl per Mouseover

Sowohl im Wochenkalender als auch im Monatskalender lassen sich nun Tage, auf die bereits Stunden erfasst wurden, einfacher von Tagen ohne Stunden unterscheiden. Tage mit Stunden werden ab sofort in einem etwas helleren Blau eingefärbt. Auf einen Blick lassen sich so etwaige Lücken ausmachen.

Fährt man mit der Maus über einen einzelnen Tag, zeigt mite darüberhinaus an, wie viele Stunden in der Summe auf diesen Tag erfasst wurden.

Breiteres Feld zur Stundeneingabe

Dem »Dauer«-Feld beim Erfassen eines neuen Zeiteintrags haben wir in der neuen Version etwas mehr Raum spendiert. Auch längere Eingaben wie Start- und Endzeiten oder Rechenoperationen wie Summen oder Produkte finden nun genügend Platz.

Hinter den Kulissen: Komplettumbau auf Ajax

Verflixt fix! So könnte man die Vorteile unseres Umbaus für Nicht-Techniker zusammenfassen. Eure Browser müssen nun bei jedem Wechsel von Tag zu Tag nicht mehr eine ganze neue Seite samt Menü und Seitenfuß laden, sondern nur noch den Bereich der Seite, in dem sich tatsächlich etwas geändert hat. Das spart Wartezeit.

Nebenbei ermöglicht dieser Umbau erstmalig einige kleine Feinschliffe, die bisher nicht möglich waren. Beim Sprung von einem Tag auf einen anderen kann das Formular zum Erstellen eines neuen Zeiteintrags weiterhin geöffnet und mit Daten gefüllt bleiben – was praktisch sein kann, wenn man denn einmal auf einem falschen Datum begonnen haben sollte, Daten einzutragen. Auch der Monatskalender kann nun trotz Datumswechsel geöffnet bleiben; möchte man einmal für einen gesamten Monat oder Tage in unterschiedlichen Wochen Zeiten nachtragen, spart diese Neuerung ebenfalls Zeit.

Merci!

Alle heute veröffentlichten Neuerungen wurden von zahlreichen Nutzern immer wieder an uns herangetragen. Unseren Dank hiermit noch einmal für euer kontinuierliches Feedback! Wirklich hilfreich sind solch aus der eigenen Nutzung geborene Verbesserungsvorschläge für uns; so wissen wir stets, wie mite immer noch ein kleines bisschen besser werden könnte. Auf guten Einsatz der neuen Feinschliffe & Erweiterungen, lasst uns wissen, wie ihr damit zurechtkommt!


Kommentare

mo am 8. Sep 2010 um 17:07

Ay Caramba! Das ist wirklich irre schnell. Zumindest im Chromium besiegt mite jetzt Chuck Norris. Und den Kalender habt ihr genau um den Punkt superererer gemacht, der zuvor noch ein klitzekleinwenig gestört hat. Grandios.

Sebastian Müller am 8. Sep 2010 um 17:10

Vielen Dank für die tollen Feinschliffe & Erweiterungen. ISt euch echt super gelungen.

Viele Grüße aus Hamburg
Sebastian

PS: Auch im Firefox ist es super schnell geworden.

Patrick am 8. Sep 2010 um 17:10

Um es kurz zu fassen: Sehr Geil!

Lukas Rieder am 8. Sep 2010 um 17:33

Sehr toll ist das!

Der Workflow ist jetzt noch angenehmer, wie ich Dinge liebe die einfach so gut funktionieren wie Mite.

Tim am 9. Sep 2010 um 1:55

Tolles Update – wie immer :)

Julia am 9. Sep 2010 um 1:57

Ach, ihr seid prima. Dankeschön für das positive Feedback, wir freuen uns!

Thomas am 9. Sep 2010 um 8:19

Exzellent! Another great update!!

Grad letzte Woche habe ich mir ueberlegt, die beiden Feature “Wochen-Scrollen” und “Schon Std. erfasst” als Wunsch an Euch zu senden → Telepathie => ganz-stark-an-die-naechsten-Feature-denk :)

Gérard am 9. Sep 2010 um 8:58

Yay! So macht Zeiterfassung sogar Spass ;)
danke, es läuft nun sogar noch flüssiger – eine echte Wohltat!

Es gibt Firmen, die basteln etwas und dann sollen die Kunden damit zurecht kommen, im Glücksfall kommt mal ein Update. Dann widerum gibt es Unternehmen wie mite, welche die User echt mit Aktualisierungen verwöhnen – da können sich bestimmt viele eine Scheibe abschneiden (ich versuchs jedenfalls :D)

Matthias am 9. Sep 2010 um 9:45

Perfekt!

Daniel am 9. Sep 2010 um 10:24

Wow!!!
Ich bin immer wieder davon begeistert wie ihr es schafft die Einfachheit der Seite beizubehalten und trotzdem mit jeder neuen Version die Usability zu erhöhen.
An euch können sich die großen IT-Firmen wirklich ein Beispiel nehmen.

Jan am 9. Sep 2010 um 11:51

… vielen Dank! Wie immer ein wunderbar-nützliches Update. Ihr seid Spitze!

Julia am 9. Sep 2010 um 11:56

Dank euch für die Blumen! Mindestens die Hälfte des Straußes würden wir allerdings gerne an euch zurückreichen – ohne euer Feedback wäre das Update in dieser Form vermutlich nicht erfolgt, merci dafür!

adrian am 10. Sep 2010 um 13:28

Auch wenn schon mehrmals in ähnlicher Form hier erwähnt, möchte ich mein Lob nicht zurückhalten. Wenn alle Tools auf dieser Welt so funktionieren und so perfekt und mit Freude und Leidenschaft weiterentwickelt würden… – man stelle sich einmal vor, wie viel besser die Welt dann wäre…

Es ist ja nicht nur die Tatsache, dass dank neueren Features die Arbeit mit mite noch rascher von der Hand geht, es ist vor allem auch die Liebe zum Detail, die immer wieder von neuem begeistert und fasziniert. Ich meine, von einer Woche zur nächsten springen zu können, ohne den Kalender aufklappen zu müssen, wurde zwar längst und schon des öfteren gewünscht. Aber die Art, wie das nun umgesetzt wurde, mit der dezenten Animation der Wochentage, das ist für mich ein Beispiel, das Bände spricht.

Ihr seid wirklich einfach ein ganz, ganz tolles Team. Und es macht Spass, euer Tool zu verwenden. Und ganz ehrlich: ich bin echt gespannt, welches Projekt ihr als nächstes ausheckt…

Julia am 10. Sep 2010 um 13:35

@adrian: Vielen lieben Dank! Solch Feedback versüßt nicht nur unfassbar den Tag, sondern motiviert auch wirklich sehr, genau so – oder zumindest unter Beihaltung der bestehenden Prinzipien – weiterzumachen. Merci, und weiter geht’s!

Philipp am 12. Sep 2010 um 21:20

mite ist klasse, keine Frage.

Was mich aber stört sind die unscharfen Kalendericons, (orangenen) Buttons und jetzt die Pfeile im Wochenkalender.
Die Elemente sehen aus, als wären sie in größeren Versionen erstellt und dann lieblos verkleinert worden. Eine Teilschuld kommt hier freilich Photoshop und seinem seltsamen Pfadwerkzeug zu, aber trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass die Icons scharfe Pixelkanten haben.

-Philipp

Julia am 13. Sep 2010 um 9:35

@Philipp: Danke für dein Feedback! Auf welchem Betriebssystem bist du mit welchem Browser unterwegs, dürfte ich fragen? Wir werden uns das ansehen, natürlich.

Diana am 13. Sep 2010 um 12:11

Yippieh! Das hab ich mir schon lang gewünscht!

Philipp am 13. Sep 2010 um 16:29

@Julia
Windows Vista + Firefox / Safari
Ich habe hier mal schnell alles zusammengeschnitten, was mir auf die schnelle aufgefallen ist. Wie man sieht sind sämtliche Grafiken unscharf. http://cl.ly/2MHP

Julia am 13. Sep 2010 um 16:37

@Philipp: Merci für die Details! Für uns sieht das sehr stark nach einer im Browser vergrößerten Ansichtsoption aus, bei einer solchen Zoom-Ansicht können Unschärfen sowie die Kante im Button durchaus auftreten.
Bitte kontrolliere doch einmal, ob du in deinem Browser (oder auch auf Betriebssystemebene) eine Vergrößerung aktiviert hast. Bei Zoom = 100% sollten diese Unschönheiten nicht auftreten!

Robert am 14. Sep 2010 um 10:08

Sehr schön gemacht! Solche Details mag ich sehr. :)

Selbst kommentieren?