Login English

14. Juli 2010

48 Kommentare

Vorschau: Neue Übersichtsreports bei mite

Hitzig geht es diesen Sommer zu in der Konzeptionsstube von mite: wir diskutieren, scribbeln, grübeln, jubeln, tragen Pixel von hier nach dort und wieder zurück und lesen uns gegenseitig aus einem Stapel an Feedbackmails vor. Hitzig geht es zu, da der Brocken schwerwiegt, den wir uns aufgetragen haben: den Übersichtsreports von mite wollen wir ein grundlegendes Update spendieren!

Eine der zentralen Stellen von mite soll so viel besser werden. Aussagekräftiger soll die Auswahl der Zahlen werden, die wir dort, auf dem Armaturenbrett des Reportsbereich, herausstellen. Wir möchten weniger Kladderadatsch. Mehr Fokus. Mehr Gewichtung. Und euch ein Plus an Flexibilität ermöglichen. Obendrauf sollen die Übersichtsreports nicht nur die Vergangenheit abbilden, sondern Entwicklungen verständlich werden lassen und aufzeigen, wohin die Reise geht.

Heute ist unsere Konzeptionsstube soweit, die Türen und Fenster aufzureißen. Wir möchten euch um euer Feedback bitten (und frische Luft): Was überzeugt euch an unserem Entwurf? Was vermisst ihr? Welche Ideen oder Umsetzungen haltet ihr für schwach, nicht eindeutig oder nicht sinnvoll für eure Arbeitsweise? Warum? Und wie könnten wir euch die Übersichtsreports von mite noch passender stricken? Hereinspaziert, liebe Nutzer, schaut euch um!

1. Kennziffern auf einen Blick

Aktuell gibt mite Werte wie die Gesamtarbeitszeit seit Accounterstellung oder die durchschnittliche Tagesarbeitszeit seit Accounterstellung aus. Die erste Ziffer sehen wir inzwischen als sinnlos an. Wen interessiert schon, wieviele Stunden er beispielsweise vom 18. April 2008 bis zum 14. Juli 2010 erfasst hat? Die bisher angezeigten Durchschnittswerte funktionieren suboptimal, da die zur Auswertung herangezogene Datenbasis nicht eingeschränkt werden kann. Nutzt man mite über längere Zeit hinweg, verändern sich die Werte nur noch behäbig. Einmal gesehen, wird solch ein Wert ergo immer weniger relevant.

Auf drei aktuelle Kennziffern möchten wir uns daher in den neuen Reports konzentrieren: die Arbeitszeit des heutigen Tages, die der aktuellen Woche und die des aktuellen Monats. Wir halten diese drei Ziffern für die wichtigsten. Auf einen Blick sollte man sie einsehen können:

Kennziffern: Heute, Aktuelle Woche, Aktueller Monat

Jeweils rechts neben der aktuellen Woche und dem aktuellen Monat sehr ihr in unserem Entwurf zwei kleine Pfeile. Dürfen wir vorstellen: Trends! mite soll in Zukunft intensiver für euch in euren Daten graben und euch aktiv relevante Veränderungen aufzeigen. Veränderungen, auf Basis derer ihr etwas besser abschätzen könnt, ob ihr im Tritt seid.

Verglichen wird jeweils mit dem korrespondierenden Zeitabschnitt der vorhergenden Zeitspanne. Ruft man den Report beispielsweise am 14. Juli auf, wird die Zeit vom 1. bis 14. Juli mit der vom 1. bis 14. Juni verglichen. Ein grauer Pfeil weist auf eine nicht eklatante Änderung um ±10% hin. Ein blauer Pfeil steht für ein Plus um mehr als 10%, ein orangefarbener für ein Minus um mehr als 10%.

2. Zeiten

Aktuell gibt mite die Stunden der letzten beiden Monate in Form eines Liniendiagramms aus. Als Manko sehen wir hier erstens wiederum den unflexiblen Datenauswertungszeitraum an, zweitens den Charttypus. Linien suggerieren relevante Veränderungen zwischen den Tagen; bei einem regelmäßig von Montag bis Freitag Arbeitenden stürzt die Linie freitags beispielsweise stets ab. Für passender halten wir daher inzwischen ein Balkendiagramm:

Balkendiagramm: Zeiten der letzten 4 Wochen, der letzten drei Monate, des letzten Halbjahrs, des letzten Jahrs
(Zoomfaktor: 60%; Entwurf in Originalgröße ansehen?)

Über den Pfeil rechterhand der aktuell ausgewählten Zeitspanne soll diese umgeschaltet werden können. Wir möchten die letzten 4 Wochen sowie die letzten 6 und 12 Monate zur Auswahl anbieten. Haltet ihr diese Zeitspannen für sinnvoll?

Neben dem Balkendiagramm sollen zwei Kennziffern der ausgewählten Zeitspanne eingeblendet werden, samt Trend: die durchschnittliche Tagesarbeitszeit sowie der prozentuale Anteil verrechenbarer Stunden.

3. Leistungen, Projekte, Kunden

Aktuell gibt mite in Form eines Donut-Charts den Anteil der Gesamtarbeitszeit nach Leistung aus. Auch hier mag uns die Auswertung aller Stunden seit Accounterstellung nicht mehr schmecken. Zudem habt ihr euch immer wieder gewünscht, nicht nur Leistungen, sondern auch Projekte oder Kunden auszuwerten.

Wir hören euch. Unser Entwurf soll euch mehr Flexibilität und mehr Aktualität bieten: Ihr sollt auswählen können, ob Leistungen, Projekte oder Kunden ausgewertet werden sollen. Die Auswahl der gewünschten Zeitspanne oberhalb des Balkendiagramms der Zeiten soll sich auch auf dieses Chart auswirken. Wählt man dort beispielsweise 4 Wochen aus, sieht man auch den zeitlichen Anteil jeder Leistung an der Gesamtzeit der vergangenen 4 Wochen:

Snakechart: Leistungen, Projekte, Kunden

Das bestehende Donut-Chart möchten wir entrollen, ein Snakechart soll es stattdessen werden – erstens aus Platzgründen, zweitens zugunsten einer besseren Vergleichbarkeit der einzelnen Anteile. Bei Mouseover sollen die exakten Prozentzahlen aller Abschnitte eingeblendet werden.

Und auch hier möchten wir euch wieder Trends anzeigen. Würde in unserem Falle beispielsweise die Leistung »Bugfixing« kontinuierlich zu- und die »Programmierung« kontinuierlich abnehmen, würde uns dies glasklar zeigen, dass wir an unseren Prozessen etwas ändern müssen.

4. Kritische Projekte

Aktuell blendet mite auf den Übersichtsreports bis zu zehn aktive Projekte ein; jedes einzelne samt zahlreicher Detailinformationen wie dem Tag der letzten Aktivität, den verrechenbaren Stunden, dem prozentualen Anteil dieser undundund.

Wir ballern euch mit Informationen zu, anstatt die wichtigen herauszustellen. Das soll unser Entwurf ändern:

Kritische Projekte - mit mehr als 75% Budgetauslastung
(Zoomfaktor: 70%; Entwurf in Originalgröße ansehen?)

Nur die Kerninformationen der dringenden Projekte möchten wir hervorheben; derjenigen Projekte, die wirklich eurer Aufmerksamkeit bedürfen. Wir möchten einen sehr konsequenten Weg einschlagen: nur Projekte, deren Budgetauslastung über einer Grenze wie 75% liegt, sollen künftig – nach Budgetauslastung sortiert – eingeblendet werden.

Möchte man es genauer wissen, ist der Detailreport eines Projekts nur einen Link entfernt. Aktive Projekte, für die kein Budget spezifiziert wurde, werden natürlich immer noch von »Reports => Projekte« aus erreichbar bleiben.

5. Ein technisches Wort zu den Charts

Unsere aktuellen Flashcharts machen leider vielerorts Probleme: erstens lassen sie sich nicht ordentlich drucken, zweitens werden sie auf dem iPhone und dem iPad überhaupt nicht dargestellt. Wir möchten daher Flash komplett aus mite verbannen. Alle Diagramme werden wir umbauen.

6. Übersichtsreports von Teammitgliedern

Mehrbenutzer-Accounts stehen aktuell zwei Übersichtsreports parat: »Meine Übersicht« und die »Team-Übersicht«. Gewünscht habt ihr euch mehrfach, dass Administratoren auch Übersichtsreports anderer Teammitglieder einsehen können. Das möchten wir dieser Benutzergruppe künftig ermöglichen. Standard-Nutzern soll weiterhin die persönliche Übersicht und die des Teams paratstehen, Zeiterfassern nur die persönliche.

7. One more thing…

Den Übersichtsreports möchten wir einen ganz neuen, mächtigen Button spendieren: die Kennziffern, das Balkendiagramm und das Snakechart sollen sich zwischen einer zeitlichen und einer monetären Sicht umschalten lassen. Zeit oder Geld? So ihr denn Stundensätze verwendet, sollt ihr wählen können.

Feedback, bitte! Was hältst du von unseren Plänen?

Übersichtsreports: die aktuelle Variante und unser Entwurf gegenübergestellt

Mit der Umsetzung unseres Entwurfs möchten wir in Kürze starten. Doch möchten wir euch vorher um eure Meinung bitten. Jeder einzelne Kommentar zählt für uns! Auch, wenn es nur ein »Weitermachen« ist. Bei einem »6, setzen« würden wir allerdings um Details bitten ;-) Los geht’s, gebt laut!


Kommentare

Christoph Vollmann am 14. Jul 2010 um 15:04

Hallo Ihr beiden,

erstmal schön, dass Ihr Euch um diesen Bereich kümmert. Flash zu verbannen und vorallem das Snakechart gefallen mir gut.

Einen Vorschlag hätte ich noch für Eure Auswahl des Zeitraums. Statt diese Vorschläge zu machen, würde ich einfach einen Datepicker ala Google Analytics nehmen. So kommt keiner mehr mit “ich bräuchte ne 3-Monats-Sicht”. Ihr wisst schon: KISS.

Ansonsten lasse ich den Entwurf einfach noch ein wenig auf mich wirken und meckere dann später sicher nochmal ;)

Grüße,
Christoph

Peter am 14. Jul 2010 um 15:12

Alles toll, 2 Wünsche:
1. Zeitraum: Zusätzlich zu 4 Wochen, 6 & 12 Monate freie Wahl des Zeitraums?
2. Anzeige des exakten Wertes, den ein Projektzeitraum überschritten hat auch in der Übersicht (im Moment nur als Tooltip bei :hover zu sehen, vielleicht gaaaaaanz klein drunter / daneben? )

Merci, weitermachen.

Peter

Florian Eckerstorfer am 14. Jul 2010 um 15:15

Bitte keine Zeitraumauswahl wie bei Google Analytics. Ich hasse dieses Ding.

Aber eure Entwürfe sehen richtig großartig aus und ich hoffe, dass das Ganze bald online geht. Weitermachen! ;)

Julia am 14. Jul 2010 um 15:16

@Peter: Dein zweiter Wunsch soll auf den neuen Übersichtsreports umgesetzt werden: rechts neben den Budgetbalken möchten wir die prozentuale Budgetauslastung sowie die verbleibende oder überschrittene Zeit beziehungsweise den verbleibenden oder überschrittenen Umsatz anzeigen.

Jan am 14. Jul 2010 um 15:20

Schaut gut aus.

Auch wenn ihr das, so wie ich euch kenne, schon auf dem Schirm habt:
Es gibt Leute, die nutzen mite ohne verrechenbare Stunden oder Budgets. Hier sollte vielleicht also ein ausreichend interessanter Fallback her.

Wochenenden dunkler als die Woche selbst macht gerade einen seltsamen Eindruck auf mich.
Auch die blauen und orangenen Kreise sind vielleicht nicht ganz optimal, siehe den kleinen Screenshot am Ende des Beitrags – das sieht aus wie eine Ampel, dabei soll es doch eine Richtung anzeigen. Wobei grau mit buntem Pfeil auch wieder zu wenig ist… schwierig.

Daniel und Pamela am 14. Jul 2010 um 15:20

Hallo Ihr Drei,

vielen Dank für Eure Überlegungen zum zukünftigen Übersichtsreport, wir finden die geplanten Verbesserungen sehr schlüssig.
Super, dass Ihr die bisher eingesetzten Charttypen überdacht habt. Die Darstellung kritischer Projekte und Leistungen wird bestimmt eines unserer neuen Lieblingsfeatures werden :o).

Danke nochmal für das tolle Mite …

Liebe Grüße
Daniel und Pamela

Julia am 14. Jul 2010 um 15:27

@Jan: Nutzt man keine Stundensätze oder nur verrechenbare Leistungen, planen wir aktuell, dies zu erkennen und entsprechende Buttons oder Bereiche schlicht auszublenden. Sinnlos-Infos soll mite in diesem Fall natürlich nicht einblenden.

Dreitausend am 14. Jul 2010 um 15:32

Zu 1: Sehr gut! Für eine Ähnliche Funktion hatte ich mir immer ein Lesezeichen gesetzt: http://XXXXXXXXXXX.mite.yo.lk/reports/time_entries#at=this_month&group_by=customer

Zum Rest: Finde ich alles gut! Weitermachen!
Eine Sache hatte ich noch zu bemängeln, aber die habt ihr dann am Ende mit Punkt 7 ausgebügelt. Das ist der Punkt den ich mir am meisten gewünscht habe! Und dann kommt er so schüchtern als “one more thing…” daher. Nun gut :)
Ich freu mich!

Andy am 14. Jul 2010 um 15:32

Hallo!

Endlich! Endlich wird auch die Übersichtsseite überarbeitet. Ich habe es gehasst, dass sich die durchschnittliche Arbeitszeit je Tag bzw. Woche kaum mehr verändert hat. Auch den Sinn der “ausziehbaren Elemente” im Donut-Chart habe ich nie verstanden.
Jedenfalls wirkt es auf mich deutlich übersichtlicher und es scheint genau das zu werden, was man so braucht / sehen möchte. Ich sage mal so: Meine Kritikpunkte der jetzigen Report-Übersichtsseite sind mit einem Schlag eliminiert. Es wirkt mächtig gut durchdacht und ich glaube kaum, dass es da großartige Probleme geben wird. Kleinigkeiten ergeben sich dann halt immer während des laufenden Betriebs ;)

Haut rein! Ich finds gut!
Andy

Johannes am 14. Jul 2010 um 15:32

Sieht sehr gut aus! :)

Wobei ich die “Offene Projekte”-Liste nicht schlecht fand. Wir haben bei den wenigsten Projekten ein Budget hinterlegt… Diese Projekte würden dann ja nicht mehr dargestellt, oder?

Julia am 14. Jul 2010 um 15:38

@all: Tausend Dank für eure Kommentare, diese sind für uns wirklich sehr wertvoll! Weitermachen ;-)

@Johannes: Auf den Übersichtsreports würden aktive Projekte ohne Budget nicht mehr angezeigt werden, richtig. Unter »Reports => Projekte« würden alle aktiven Projekte – ob mit oder ohne Budget – jedoch natürlich weiterhin paratstehen.

Jupe am 14. Jul 2010 um 15:48

Hört sich super an. Freue mich das in praxis zu sehen! Vorallem die Wechselansicht zwischen Zeit und Geld finde ich super.
Manuell einstellbare Zeiträume würde ich, wie vorher schon einige Male gesagt, befürworten.

David Hellmann am 14. Jul 2010 um 16:04

FUCK, MACHEN! :D

Sieht wirklich gut aus. Ich geb euch eine Woche ab heute :)

Julia am 14. Jul 2010 um 16:06

Ein zwischengeschobenes Wort von uns, warum wir manuell einstellbare Zeiträume bisher nicht vorgesehen haben:

mite soll sich die ausgewählte Zeitspanne merken; auch bei einem späteren Aufruf des Übersichtsreports wird diese also wieder angezeigt. Wir möchten euch ergo die Auswahl ermöglichen, ob ihr eher die Vogelperspektive eines ganzen Jahres oder den fokussierteren Blick der letzten 4 Wochen einnehmen wollt.

Das funktioniert mit vorgegebenen Zeitspannen auf Dauer gut – jedoch nicht wirklich mit einer manuell ausgewählten Zeitspanne wie der vom 3. April bis zum 8. Mai. Daher würden wir uns gerne auf Standard-Zeitspannen einigen.

Wer Detailinfos benötigt, wird diese wie bisher unter »Reports => Zeiten« finden.

Benjamin am 14. Jul 2010 um 16:20

Hervorragend das Flash verbannt wird. Das war mir schon immer ein Graus. Spätestens mit entgültiger Verbreitung von CSS3 und HTML5 wird Flash hoffentlich kaum noch verwendet.
Das es ohne geht zeigen aktuell beim Smashing Magazine sehr gut die Beispiele zu CSS3 – Beispiel für Charts:
http://media.smashingmagazine.com/cdn_smash/wp-content/uploads/uploader/images/css3-designs/css3-charts/index.html

Auch sonst finde ich, dass die Verbesserungen gut aussehen – wesentlich übersichtlicher und aufgeräumter. Weiterhin viel Erfolg!

Miriam am 14. Jul 2010 um 16:27

Die neue Option für den Datenauswertungszeitraum ist großartig! Da fällt das Nachtragen von Daten nämlich um einiges leichter, wenn man flott mal zurück blicken kann. Die Trends sind auch goldrichtig zur Arbeitszeitoptimierung und eine weitere fabulöse Idee ist die Balkenansicht. Gefällt! Ich freue mich.
Aber mein Tortendiagramm [oder eben Doughnut] wollt Ihr mir nehmen? Ich weiß noch nicht, ob ich die Schlange auch so liebgewinnen werde. Auch wenn sie die Vergleichbarkeit um eine Bazillion erhöht. Das ist so’n visuelles Ding, aber ich lasse mich gerne überzeugen.
Ein Budget ist nur bei zwei Projekten möglich, daher wird mir in den Reports nicht viel angezeigt werden. Da wäre die Funktion ‘Projekt hinzufügen’ ganz fesch. Muss aber nicht, ich sollte eh besser mit meiner Zeit haushalten ;)

Marcus am 14. Jul 2010 um 16:45

Alles super bis auf »4. Kritische Projekte«.
Ich budgetiere kaum. Vielleicht sollte ich mir das mal angewöhnen :)

Gregor am 14. Jul 2010 um 16:54

@Marcus

Kritische Projekte auf Basis der Budget-Auslastung sind unserer Einschätzung nach etwas, das auf den Übersichtsreport gehört, eine besondere Aufmerksamkeit verdient.

Da du Budgets kaum verwendest: hast du vielleicht etwas anderes im Sinn, das du stattdessen gerne an dieser Stelle sehen würdest?

@all

Vielen Dank für die zahlreiche Resonanz. Es ist wirklich sehr motivierend für uns.

Bastian am 14. Jul 2010 um 17:13

Die Einführung von Trends ist wirklich ein enorm großer Schritt nach vorne. Genau das, worauf ich gewartet habe. :-)

Am besten finde ich allerdings, dass Flash verbannt wird. Ich freue mich sehr auf die Umstellung! Außerdem: ein dickes Lob an diesen Artikel hier! Wie gewohnt sehr informativ, interessant und macht neugierig! Danke!

Grüße,
Bastian

Michael am 14. Jul 2010 um 20:15

Hallo zusammen,

der neue Entwurf der Übersichtsseite sieht super aus! Ein super Verbesserung im Vergleich zu aktuellen Seite.

bzgl. Punkt 4 “Kritische Projekte” muss ich mich jedoch Marcus und Johannes anschließen.
Auch ich verwende die Budgets nur selten. Dementsprechend wäre diese Ansicht für mich ziemlich überflüssig. Könnte man nicht auch hier entweder die kritischen Projekte anzeigen oder (auswählbar) die letzten aktiven Projekte (wie gehabt, nur in der neuen Darstellung eben) anzeigen?

Gruß,
Michael

Julia am 14. Jul 2010 um 20:17

@Michael: Wir werden eure Anregungen auf jeden Fall intern diskutieren & unseren Ansatz nocheinmal überdenken!

Gerrit am 15. Jul 2010 um 8:47

Alles gut, aus meiner Sicht!!

adrian am 15. Jul 2010 um 9:40

Wie versprochen hier also noch mein Senf dazu:
Alles in allem finde ich eure Vorschläge sehr, sehr gut. Im letzten Screenshot (könntet ihr den noch mit Link zu grösserer Ansicht posten?) ist m.E. eine deutliche Verbesserung sichtbar.

Ganz toll finde ich den Punkt 1. Diese Übersicht (Heute/Woche/Monat) hatte mich schon immer interessiert – ich habe mir dafür schon mal Lesezeichen gesetzt (über Filter-Einstellungen unter «Zeiten»), damit ich rasch an dieses Zahlen komme. Das erleichtert mir die Arbeit enorm und sieht erst noch schick aus! Schön und praktisch auch die Trends dazu und andernorts. Einfach super!

Im ersten Moment hätte ich auch gern das Wort für die frei definierbare Zeitspanne ergriffen. Aber wie richtig erwähnt wurde: Dafür gibt es ja den Punkt «Zeiten», dort kann man alles frei und detailliert definieren und filtern. Das sollte reichen.

Zusammengefasst: Perfekt! Von mir gibts die maximale Punktzahl (wie hoch die auch immer sein mag…)!

Christian am 15. Jul 2010 um 11:11

Rein zur Sprache: Wieso ist ein Projekt, dessen Budget zu mehr als 75% aufgebraucht ist, “kritisch”?

Kritisch wird es erst, wenn man mehr Restarbeit als Restbudget hat. Und das kann mite nicht wissen.

Christian am 15. Jul 2010 um 11:13

Mist, zu früh “Kommentieren” geklickt.

Abgesehen davon würde mein Leben mit mite einfacher, wenn ich derselben Leistung je nach Kunde/Projekt unterschiedliche Stundensätze geben könnte. Dann müsste ich das beim Erstellen der Rechnung nicht anpassen.

So, jetzt. Viele Grüße,

Christian

Julia am 15. Jul 2010 um 11:16

@Christian: Guter Hinweis zu unserem bisherigen Wording, dankeschön. Schlussendlich sind es die Projekte, die aufgrund der hohen Budgetauslastung besonderer Aufmerksamkeit bedürfen – nur ist das leider viel zu lang. Hast du vielleicht eine passendere Bezeichnung im Kopf?

Zu den Stundensätzen: wir hören dich. Aber diese Diskussion sollte an anderer Stelle geführt werden, bitte lasst uns hier bei den Übersichtsreports bleiben.

Marcus am 15. Jul 2010 um 11:25

@ Gregor: »hast du vielleicht etwas anderes im Sinn, das du stattdessen gerne an dieser Stelle sehen würdest?»

das ist einfach: http://j.mp/b61RLH

im ernst: nope. ich lass mich mal überraschen. bis jetzt waren alle erweiterungen ein fortschritt. :)

macx am 15. Jul 2010 um 11:30

Kann kaum warten, es online zu sehen. Weiter so!

Marcus am 15. Jul 2010 um 11:38

eine idee habe ich nach wie vor: viele projekte laufen kontinuierlich und werden zum beispiel monatlich abgerechnet. ich verwende die shared reports um meinen auftraggebern übersicht über die laufenden kosten zu geben.

schön wäre es da in diesen shared reports (auf projektbasis) bereits beglichene aufwendungen (zeiteinträge) „ausblenden“ zu können. vielleicht wäre das umsetzbar indem die „gelockten“ einträge nicht mehr auf das revenue wirksam sind.

im moment ist der gesamtbetrag nämlich irreführend (wenn ein teil des aufwandes schon beglichen ist). wie es jetzt ist müsste ich für jeden monat ein neues projekt aufmachen (kunde projekt monat).

wird klar was ich meine? :)

Julia am 15. Jul 2010 um 11:42

@Marcus: Jap, verständlich, was du dir wünscht! Monatliche Budgets wären eventuell auch eine Idee, dies umzusetzen.

Nichtsdestotrotz würde ich gerne darum bitten, diese Diskussion an anderer Stelle zu führen. Bitte lasst uns hier bei den Übersichtsreports bleiben – zugunsten einer besseren Übersicht innerhalb der Kommentare – und keine davon unabhängigen Featurewünsche besprechen.

Christian am 15. Jul 2010 um 11:55

@Julia: Vielleicht eher á la “bald aufgebrauchte Budgets”?

mite kennt natürlich nur bisher geleistete Zeiten und keine zukünftigen Aufgaben (dabei sollte es auch bleiben), dennoch geht das in Richtung “earned-value controlling”

http://www.slideshare.net/gpms/projektcontrolling-nach-earned-value-methode-evm-eva

- Christian

Julia am 15. Jul 2010 um 12:00

@Christian: Merci für den Input!

monike am 15. Jul 2010 um 13:59

Hallo zusammen,

schöne Ideen…und hier mein Senf dazu…

1. Kennziffern auf einen Blick
Gute Idee die Kennziffern zu ändern und Trends einzubauen.
Allerdings dürften die Trendpfeile von mir aus einfarbig und damit ein bisschen wertfreier sein. Gilt übrigens für überall.

2. Zeiten
Gefällt soweit.
Ich würde noch 3 Monate (bzw. Quartale) zu den Zeiträumen nehmen.
Wird es nach wie vor die Tooltip-Infos zu Datum und Stundenzahl beim überfahren der Balken mit der Maus geben? Fand ich immer gut.

4. Kritische Projekte
Grundsätzlich eine feine Sache, den Focus auf kritische Projekte zu legen.
Allerdings gehören, zumindest für mich, dazu auch Projekte ohne Budget.
Oft beginnt die Arbeit bevor das Budget klar ist, insofern sind dies kritische Projekte um im Blick zu behalten wieviel Vorarbeit tatsächlich geleistet werden will und als reminder um das Budget fix zu verhandeln.

Die Darstellung gefällt sehr gut. Ich frage mich allerdings ob ich nicht weiterhin in der Übersicht eine echte Übersicht über aktive Projekte lieber mag als den reinen Focus auf die kritischen.
Vielleicht ist hier auch eine Wahl möglich?

Punkt 3 finde ich super, zum Rest kann ich nichts sagen.

Im Ganzen und überhaupt: Tolle Arbeit die ihr leistet. Vielen Dank dafür.

Gruß,
monike

Julia am 15. Jul 2010 um 14:06

@Monike: Herzlichen Dank auch für dein ausführliches Feedback!

Grundsätzlich möchten wir auch in den neuen Übersichtsreports bei Mouseover mit Tooltips arbeiten, die Detailinfos anzeigen. Zudem sollen einige Elemente mit der zugehörigen Filterung und/oder Gruppierung unter »Reports => Zeiten« verlinkt werden – der »Zoom« auf die einzelnen, hinter der aggregierten Darstellung stehenden Zeiteinträge soll oft nur einen Klick entfernt sein.

Zu den Projekten: wir werden auf Basis eurer Kommentare nocheinmal intensiv weitergrübeln. Wir freuen uns über jede weitere Meinung!

Jonas am 15. Jul 2010 um 20:40

Hallo,

hört sich alles sehr gut an, zwei Anmerkungen noch von mir: ich finde die bisherige Art des Kuchendiagramms gar nicht übel – meiner Meinung nach werden dabei die Verhältnisse leichter dargestellt als im Snakechart – aber ich verstehe das Platzargument… Im Zweifel wird sich vermutlich jeder an die neue Darstellung gewöhnen können.

Da ich selbst aber auch keine Budgetierung nutze, würde ich mir – wenn es bei den Snakecharts bleibt – lieber wünschen, dass einerseits die Leistungen so dargestellt werden, darunter aber in einem zweiten Chart die Projekte. Also zwei Charts statt einem.

Ansonsten – freu mich schon drauf, sehr gute Ideen auf jeden Fall! Jetzt schonmal danke!

Jonas

Marcus am 16. Jul 2010 um 14:05

@Julia alles klar :)

Matthias am 16. Jul 2010 um 17:22

Ich find’s super. Kommt mir effektiv mit allem entgegen.

(Ansonsten möchte ich Christians Eine-Leistung-mit-mehreren-Stundensätzen-Idee klammheimlich auch unterstützten! ^^)

Andreas am 18. Jul 2010 um 16:03

Kann mich Matthias nur anschließen. Freue mich auf die aus meiner Sicht sehr praktischen Änderungen!

Christoph am 18. Jul 2010 um 17:02

moin, finde alles super, bis auf die “kritischen projekte”. ich budgetiere auch eher selten und würde dann eine etwas verzerrte perspektive serviert bekommen. wie wäre es denn einfach mit den “aktivsten projekten”? also projekte, auf die innerhalb einer periode die meisten zeiten gebucht wurden. insgesamt gilt: weitermachen!

Florian am 19. Jul 2010 um 17:07

Ich finde eure Ideen zu den neuen Reports gut.
BTW – auch wenns off-topic ist: Auch ich würde mir flexiblere Stundensätze (nach Kunden, Projekten,…) wünschen.

Tobias am 22. Jul 2010 um 1:55

Monatliche Budgets wären top…

Sören am 28. Jul 2010 um 15:49

5 mal Daumen hoch. Besonders Punkt 1-5

BTW: Danke

Gerald am 29. Jul 2010 um 14:09

Ich wäre auch dafür die “Aktivsten Projekte” hervorzuheben, also die, an denen in den letzten Tagen am meisten gearbeitet wurde. Das sind die Projekte, die gerade akut sind.

Noch eine andere Idee, die nur entfernt mit der Teamübersicht zu tun hat. Ich selbst und Mitarbeiter vergessen häufig im Eifer des Gefechts das Protokollieren der Zeiten. Eine optionale Erinnerungsmail an Werktagen (“Bitte an das Eintragen der Stunden denken … oder viel Spaß im Urlaub”), wäre ganz hilfreich.
Oder ein Hinweis beim einloggen.

Tina am 1. Aug 2010 um 23:01

Klasse Ideen! Ich freu mich schon drauf…

Alex am 8. Aug 2010 um 23:22

Hallo,

großes Lob für Eure Arbeit und Eure transparente Optimierungsplanung. Dass der Donut-Chart dem Snake-Chart Platz macht, freut mich sehr. Ich habe immer wieder auf Segmente des Donuts geklickt, in der Hoffnung, ich könnte dort eines Tages zur jeweiligen prozentualen Arbeitsleistung auch den Prozentsatz der jeweiligen Mitarbeiter sehen.

Ist das beim Snake-Chart geplant? Es wäre kalkulatorisch ja schon sehr interessant zu sehen, welches Teammitglied wie viel Prozent eines Leistungsbereichs auf einem Projekt geleistet hat.

Genauso wäre es in den Reports nicht nur hochinteressant zu sehen, wer an einem Projekt mitgearbeitet hat, sondern zusätzlich den jeweiligen Anteil nach Mitarbeitern. Ich weiß nicht, ob das in Punkt 6 gemeint war, aber ich fände es vor allem auf Projektebene wichtig.

Weiter so, ich werde mir jetzt auch mal angewöhnen, ordentlich Feedback zu schreiben.

Gruß aus München,
Alex

Julia am 9. Aug 2010 um 10:32

@Alex: Herzlichen Dank für deine Anregungen!

Die einzelnen Abschnitte der Snakecharts sollen mit der zugehörigen gefilterten und/oder gruppierten Ansicht unter »Reports => Zeiten« verlinkt werden. Klickt man auf einen einzelnen Abschnitt, kann man sich so die zugehörigen Zeiteinträge anzeigen lassen.

Unter »Reports => Zeiten« könnte man dann bei Bedarf zusätzlich nach Benutzer gruppieren, so würden die einzelnen Benutzer-Summen ausgegeben werden.

Mit Punkt 6, den Übersichtsreports von Teammitgliedern, ist gemeint, dass entsprechend berechtigte Teammitglieder nicht nur ihren eigenen Übersichtsreport und die Team-Übersicht einsehen können, sondern auch den Übersichtsreports anderer Teammitglieder. Über die Subnavigation soll man auf die Ansicht eines anderen Benutzers wechseln können.

Für die Detailreports einzelner Projekte werden wir deinen Wunsch gerne im Hinterkopf behalten!

Fabian am 10. Aug 2010 um 1:00

Freue mich schon auf die Umsetzung der Anregungen und Ideen.

BAR M Grafikdesign am 23. Aug 2010 um 21:13

War im Urlaub, hätten unser Bestes gegeben. Aber ist ja wie gesagt gelungen.

Selbst kommentieren?