Login English

2. Juni 2010

27 Kommentare

Start in die Beta: Mobile Zeiterfassung unter Android, WebOS & Opera Mobile

Salut, Android!

mite macht mobil! Ob vor Ort beim Kunden, auf einer Baustelle oder abends auf dem Nachhauseweg – auch unterwegs möchten Arbeitszeiten erfasst werden. Vom Handy aus.

Bis dato unterstützte mite mobile Zeiterfassung nur auf dem iPhone. Ab heute servieren wir auch vielen anderen Smartphones eine für kleine Displays optimierte Variante von mite aus:

  • Android-Smartphones,
  • dem Palm Pre und
  • allen Blackberries, Nokia-Smartphones etc., die mite via Opera Mobile aufrufen.

Steuere einfach die gewohnte Login-Adresse deines Accounts über den Browser deines Smartphones an – fertig. mite reagiert automatisch und wirft sich das mobile Kleid über. In schlankem Gewand können wie auf dem iPhone Zeiten manuell eingegeben oder gestoppt werden – auch ohne eine App installiert zu haben.

Bitte beachtet: Unser heutiger mobiler Vorstoß ist eine sogenannte Beta-Version, also noch im Teststadium. Geprüft haben wir die kleine Schwester von mite selbstverständlich auf verfügbaren Emulatoren, jedoch nicht real auf allen umherschwirrenden Smartphones in allen Betriebssystemversionen – die Masse an Variationen ist leider wirklich schwierig zu fassen. Darstellung und Funktionalität wird folglich noch nicht auf jedem Smartphone zu 100% rund laufen, davon müssen wir leider ausgehen.

Genau aus diesem Grunde würden wir sehr gerne um eure Hilfe bitten: Meldet euch bitte bei uns, so ihr denn auf einen Fehler stoßen solltet! Per E-Mail, einem Kommentar hier im Blog oder via Twitter, aber bitte stets mit der Information, auf welchem Smartphone in welcher Betriebssystemversion ihr auf welchem Browser über den Fehler gestolpert seid. Wir werden so schnell als möglich fixen.

Unser Merci vorab für eure Unterstützung, und auf gute Zeiterfassung unterwegs!

Update 24. Juni: Unseren herzlichen Dank an alle Tester für das zahlreiche Feedback! Zwei eurer Anregungen haben wir soeben integriert: Erstens findet sich nun sowohl in der normalen Browser-Version als auch in der mobilen Version im Fuß der Seite ein Link zum Switchen zwischen den beiden Versionen. Zweitens blenden wir in der mobilen Version nun zum Bearbeiten eines Zeiteintrags statt des »>« das gewohnte Stift-Icon ein.


Kommentare

Matthias am 2. Jun 2010 um 16:24

Sieht auf dem Pre soweit gut aus. :)

Julia am 2. Jun 2010 um 17:24

Merci für den positiven Fingerzeig, Matthias!

HolgerA am 2. Jun 2010 um 22:43

Hi

Sehr schön. Nur leider (noch) nicht auf meinem HTC TouchHD mit WindowsMobile 6.1 und Opera 9.5 aus dem neuesten O2 ROM-Update.

Der UserAgentString gemäß mybrowserinfo.com ist “HTC_Touch_HD_T8282 Opera/9.50 (Windows NT 5.1; U; de)”.

Ohne UserAgent (hatte mich davor bereits mal als iPhone ausgegeben ;) bekam ich die kompakte LogIn-Maske – konnte aber nicht weiter. Hatte auch JavaScript noch deaktiviert.

Nun mit richtigem UserAgent bekomme ich die klassische GUI anstatt der kompakten.

Verwirrt das “Windows NT” im UserAgent-String? “HTC” sollten die meisten mobilen Geräten des Herstellers liefern (http://www.zytrax.com/tech/web/mobile_ids.html ).

Grüße
Holger

Markus Kämmerer am 3. Jun 2010 um 9:36

Hi, vielen Dank für das schöne Feature, ich werde es gern nutzen.
Mit dem Blackberry 9700 und Opera Mobile 5.0 läuft es noch nicht: der Browser wird nicht als Mobilbrowser erkannt. Es erscheint die normale Maske, die natürlich etwas zu groß ist.
Noch ein Wunsch: können dann mindestens zwei (die letzen beien) IP Adressen beim Login gemerkt werden, so das man nicht aus dem einen Login rausfliegt, wenn man die mobile und die Desktop-Variante gleichzeitig offen hat.
Markus

Sebastian am 3. Jun 2010 um 13:10

@holger und @markus: Danke erst einmal für euer – leider erfolgloses – Ausprobieren.

Das Problem liegt wirklich an unserem Test des UserAgent-Strings. Wir testen derzeit auf das Vorkommen der Zeichenfolge “Opera Mobi/”. Das liefert bei “HTC_Touch_HD_T8282 Opera/9.50 (Windows NT 5.1; U; de)” natürlich keinen Treffer.

Wir wollen vermeiden, die mobile Version an Desktop-Versionen von Opera und an den weniger leistungsfähigen Opera Mini auszuliefern, daher der rigide Test auf eine Opera Mobile Version. Dass manche HTC-Geräte (und scheinbar auch Blackberries) scheinbar keinen standardkonformen UserAgent mitsenden, war mir bisher nicht bewusst – aber dafür seid ihr ja da ;)

Bevor ich das Problem beheben kann, muss ich daher noch etwas recherchieren um ungewollte Seiteneffekte auszuschliessen. Wäre super, wenn ihr mir dabei helfen könntet:

Dich Holger, würde ich bitten noch einmal genau zu prüfen, mit welcher Version und Variante von Opera du unterwegs bist.

@Markus: Wäre toll wenn du Holgers Beispiel folgen könntest und mir deinen von http://mybrowserinfo.com/ ausgegebenen UserAgent-String senden könntest.

Zu deiner Frage mit dem Rausfliegen aus einem Login: mite sollte problemlos von mehreren Geräten parallel zu benutzen sein. Hast du andere Erfahrungen gemacht?

HolgerA am 4. Jun 2010 um 18:48

Hallo Sebastian

opera:about liefert “Version 9.5 – Build 16070”

Alle mobilen Geräte wird man sicher nicht erkennen können, auch wenn das sehr schön wäre. Daher:
– ist Lösung über StyleSheet mittels media=“handheld” eine Alternative?
– Link und/oder Parameter für das Erzwingen der mobilen Darstelltung?

Letzteres hätte den Charme, dass man die kompakte Version mit FireFox Prism öffnen könnte ohne dort den UserAgent über versteckte Parameter in irgendwelchen Dateien verbiegen zu müssen. ;)

Wenn Du weitere Infos benötigst gern per Mail. Wünsche gutes Gelingen.

Grüße
Holger

Sebastian am 4. Jun 2010 um 21:16

Salut Holger,

erst einmal Dankeschön für die genaueren Informationen, sowie deine Vorschläge!

Wir stehen wirklich vor dem Problem, dass das Auslesen des UserAgent an seine Grenzen stößt. Ein einfacher regulärer Ausdruck, der auf “HTC” prüft würde die mobile Version beispielsweise auch an Subnotebooks des Herstellers ausliefern; was wir eigentlich nicht wollen.

media=“handheld” ist leider auch keine Alternative, da die mobile Version von mite sich nicht nur bei den Stylesheets von der “normalen” Version unterscheidet.

Wir werden aber einmal deinen zweiten Vorschlag diskutieren. Scheint mir im Moment auch der vernünftigste Ansatz zu sein.

Dank dir & liebe Grüße,
Sebastian.

Markus Kämmerer am 6. Jun 2010 um 14:35

Hi, der User Agent auf meinem Blackberry 9700 lautet für den internen Browser:

“BlackBerry9700/5.0.0.423 Profile/MIDP-2.1 Configuration/CLDC-1.1 VendorID/604”

und für Opera Mini (Mobile gibt es für den Blackberry nicht):

“Opera/9.80 (BlackBerry; Opera Mini/5.0.19692/18.684; U; de) Presto/2.4.15”

Markus

Jan am 6. Jun 2010 um 19:23

Wie schon Matthias sagte, auf dem Palm Pre läuft es recht gut.

Irritiert hat mich allerdings der Pfeil “>” statt des Editieren-Bleistifts. Habe erst ein paar Mal die Stoppuhr gestartet und gestoppt bis ich das kapiert habe.

Auch wieso ich beim Klick auf “Zur Hauptseite” bei der Zeiten-Tabelle und nicht der gewohnten Startseite lande hat mich verwundert.

Ansonsten sauber umgesetzt, vor allem die animierten Übergänge sind schick.

Julia am 7. Jun 2010 um 8:52

@Markus: Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

@Jan: Merci auch für dein Feedback! Vom Link »Zur Hauptseite« sind wir inzwischen ebenfalls nicht mehr vollkommen überzeugt. Wir gingen davon aus, dass diese Reportseite die in der mobilen Version am häufigsten vermisste ist, daher dieses Ziel zugunsten eines fixeren Aufrufs. Jedoch geht es vielen wohl auch um die Kunden, Projekte oder Leistungen. Konsistenter wäre daher wahrscheinlich, schlicht den Reiter »Zeiten« in der normalen Darstellung für große Screens anzuzeigen. Auch durch Holgers Link-Vorschlag angeregt diskutieren wir eine Änderung aktuell nocheinmal.

asaaki am 9. Jun 2010 um 17:08

Heute erst mitbekommen, dass ihr die mobile Version gestartet habt.

Erstes Fazit: Läuft super!

Getestet auf HTC Hero / Android 2.1 mit 3 Browsers (Standard Android Browser, Skyfire und xScope). Opera mobile verwende nicht nicht, da ich ihn eh nicht für performant genug halte (auf Android).

Was mir gut gefällt: Die Reduktion auf das Wesentliche für den Einsatz unterwegs. Nicht nur, dass nun alles auf das kleine Display passt, es ist auch schön aufgeräumt und klar. Features wie Reports braucht man auf dem Mobilgerät auch erst einmal gar nicht.

Zudem ist nun die Start-Stop-Funktion fürs Handy tauglich, da man sie erstens besser trifft und zweitens auch keine seltsamen Seiteneffekte auftreten. (Durch die Drag&Drop-Funktion der Hauptversion konnte teilweise alles mögliche auf dem Gerät passieren ;o).

Macht weiter so!

PS: Eine eigene App wäre natürlich auch super, da die Browsernutzung auf so einem mobilen Gerät immer sehr eigentümlich ist. Als Android-Nutzer würd ich mich freuen, wenn diesmal diese Klientel vielleicht vor den Apfelgriebschen dran ist. :-D

Julia am 9. Jun 2010 um 17:13

@asaaki: Herzlichen Dank für das ausführliche Feedback, Christoph, das klingt ja wunderbar. Eine native App für Android hat ein externer Entwickler bereits in der Mache, wie wir hörten. Die Entwicklung steckt zwar wohl erst in den Anfängen – aber vielleicht motiviert ihn ja dein Wunsch zusätzlich ;-)

asaaki am 9. Jun 2010 um 17:38

@julia: Hat der Entwickler zufällig eine Website? Wenn ja, dann könnt ich auch einen Motivationsartikel im Blog posten, sowie ihn und euch noch weiter bekannt machen.

Julia am 9. Jun 2010 um 17:44

@asaaki: Ich frag ihn einmal, ob wir ihn & seinen Plan öffentlich “outen” dürfen.

Martin am 9. Jun 2010 um 18:27

@asaaki: Aus offizieller Hand sozusagen: Android-Client ist in Produktion und wird in wenigen Wochen im Market verfügbar sein. Die wichtigsten Funktionen sind bereits implementiert und müssen jetzt noch ausgiebig getestet und hier und da verbessert werden. Aber du darfst dich auf eine tolle Android App freuen ;-)

wenn du Lust hast: schreib mich doch mal kurz per Mail an (post at krboom.com), dann kann ich dich hoffentlich bald in einen ersten Beta Test integrieren.

Kay am 11. Jun 2010 um 12:06

Hallo, danke für die schöne neue Website für meinen Palm Pre, funktioniert einwandfrei. Ich würde mir natürlich auch lieber eine App wünschen. Lässt sich eine Android App einfach auf WebOS portieren?

Julia am 11. Jun 2010 um 12:31

@Kay: Danke dir für die positive Rückmeldung! Mit einer einfachen Portierung ist es meist nicht getan – eine separate, an WebOS angepasste App wäre sicher noch feiner. Doch nun steht ja ersteinmal mite an und für sich auch für WebOS zur Verfügung, das ist denke ich doch der erste, wichtigste Schritt!

Julia am 24. Jun 2010 um 15:08

Update 24. Juni: Unseren herzlichen Dank an alle Tester für das zahlreiche Feedback! Zwei eurer Anregungen haben wir soeben integriert: erstens findet sich nun sowohl in der normalen Browser-Version als auch in der mobilen Version im Fuß der Seite ein Link zum Switchen zwischen den beiden Versionen. Zweitens blenden wir in der mobilen Version nun zum Bearbeiten eines Zeiteintrags statt des »>« das gewohnte Stift-Icon ein.

Holger A am 25. Jun 2010 um 15:48

Hi

Super! Funktioniert bestens auf meinem HTC im Opera Mobile und auch im FF Prism.

Einzig das mite-Logo unten links wird rechtsseitig von den anderen Footer-Elementen etwas verdeckt.

Mich würde es freuen, wenn in Zukunft auch die Bemerkungen zu einem Eintrag angezeigt werden. Aktuell kann ich meine Serviceleistungen, die ich nicht auf ein Kundenprojekt buche, nicht unterscheiden.

Grüße
Holger

Julia am 25. Jun 2010 um 15:58

@Holger A: Unseren herzlichen Dank für dein Feedback, Holger! Die Darstellung der Informationen im Fuß der Seite bei langem Benutzer- und/oder Accountnamen werden wir uns nocheinmal ansehen, merci für den Hinweis. Bemerkungen werden jedoch auch künftig recht sicher leider nicht mitangezeigt werden. Mein Pardon, doch ist der Platz in der mobilen Version so beengt, dass wir uns hier leider wirklich auf Leistung, Projekt & Kunde beschränken möchten.

Dieter Bruder am 21. Mär 2011 um 13:23

Klingt nach einer sehr nützlichen Funktion, deutlich komfortabler als immer alles im Nachhinein aus den handgeschriebenen Aufzeichnungen nachzupflegen!!! Danke für den Artikel!!!

Joachim am 20. Mai 2011 um 15:31

Was wurde aus der Android App? Im Market ist nichts zu finden. Hat der Entwickler das Handtuch geworfen?
Leider funktioniert mite nicht im Browser von Windows Phone 7.
User Agent Strinf laut mybrowserinfo: Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 7.0; Windows Phone OS 7.0; Trident/3.1; IEMobile/7.0; HTC; 7 Pro T7576.
Alternativ kann unter Win Phone 7 die App mite.smart (http://mite-smart.de/) eingesetzt werden.

Julia am 20. Mai 2011 um 16:46

@Joachim: Leider liegt die extern entwickelte Android-App unseres Wissens nach aus Zeitmangel auf Eis. Sobald wir etwas hören, werden wir die Info aber natürlich gerne entsprechend verbreiten.

Für Windows Phone 7 ist mite selbst nicht optimiert, auf mite.smart würden wir hier ebenfalls verweisen wollen.

Arne am 11. Nov 2011 um 10:52

Hi,
ich besitze ein Samsung Galaxy Tab.
Mite funzt gut mit dem Dolphin Browser.

Beim Firefox läd die Seite normal, wenn man den Tablet-PC senkrecht oder waagrecht hält.
Ist aber die Seite erstmal senkrecht geladen und man kippt sie anschließend ins Waagrechte, wird nur die linke Hälfte der Seite gezeigt, der Rest ist abgeschnitten (grau-weiß kariert).
Hoffe der Tipp hilft euch.

Beste Grüße
Arne

Julia am 11. Nov 2011 um 11:02

@Arne: Vielen lieben Dank für dein Melden samt prima Beschreibung!
Dürfte ich nachhaken, ob dir ein ähnliches Verhalten auch schon auf anderen Seiten aufgefallen ist, beim Kippen im Firefox auf deinem Galaxy Tab? Oder tritt solch ein Fehler wirklich nur bei mite auf?

Arne am 17. Nov 2011 um 8:58

@Julia: Habe nochmal getestet und es scheint wohl eher ein Problem der Android-Variante des Firefox zu sein.
Eine weitere Seite bei der das passiert wäre beispielsweise Wikipedia.

Sorry, für die Falschmeldung!

Julia am 17. Nov 2011 um 10:30

@Arne: Wie erleichternd, dank dir für die weiteren Tests!

Selbst kommentieren?