Login English

17. Juni 2007

36 Kommentare

Wir haben Fragen.

Euch über dieses Blog in die Weiterentwicklung miteinzubeziehen, ist in letzter Zeit zu kurz gekommen. Das müssen wir ändern – jetzt:

  1. Wie kommt ihr mit dem neuen Feature, den Benutzern mit eingeschränkten Rechten klar? Dürfen sie zu wenig? Oder zu viel? Sonstige Kritik- oder Verbesserungspunkte?
  2. Die Projekteliste (zwischen Kunden und Aufgaben) sortiert sich momentan chronologisch. Offene Projekte werden nach Erstellungsdatum, abgeschlossene nach Abschlussdatum angeordnet. War euch dieses System intuitiv bewusst und findet ihr es übersichtlich? Oder würde eine (optionale) alphabetische Sortierung nach Projekt- oder Kundenname die Orientierung stark verbessern?
  3. An die Entwickler unter euch: Wir überlegen, eine offene API anzubieten, über die die Daten des eigenen Accounts abgerufen werden können. Besteht überhaupt Interesse in diese Richtung? Was müsste der Webservice genau können, und was würdet ihr damit anfangen? REST und/oder SOAP?

Auch wenn eure Meinung bereits genannt wurde, tippt doch kurz einen eigenen Kommentar. Dann wird klarer, wieviele Benutzer welcher Meinung sind. Danke!


Kommentare

Dennis Horn am 17. Jun 2007 um 14:20

Tipp zwei war ja (unter anderem?) von mir, und da bin ich für eine optionale alphabetische Sortierung. Beim Rest bin ich eigentlich ziemlich neutral :).

Weiter mein Lob: mite. ist großartig! Ich habe schon von so vielen gehört, die es auch auf meinen Tipp hin benutzen.

Thomas Schürmann am 17. Jun 2007 um 16:59

Weitere alphabetische Sortiermöglichkeiten wären schön! Manchmal würde ich gerade bei vielen kleinen Projekten nach Kunden sortieren.

Ich schließe mich Dennis an. mite. ist für mich mittlerweile unverzichtbar.

Trotzdem bleiben Wünsche. Manchmal würde ich gerne sehen, zu welcher Uhrzeit ich was gemacht habe. Zwar würde IMHO die samrte optik durch ein mehr an Daten leiden – aber das hätte ich gerne gewußt.

Zum Thema API: Da ich da nicht so bewandert bin stellt sich mir die Frage wohin mit den Daten. Bzw. wo rein. Was gibts da und wo wäre für mich der Mehrwert? Bevor ich dazu was sagen kann, müßte ich noch besser informierern.

Und einen RIESEN Dank an Euch!

rék am 17. Jun 2007 um 20:58

Zu Frage 1: Wäre super, wenn für Benutzer mit eingeschränkten Rechten mehr als ein Projekt freigegeben werden könnte (z.B. wenn dieselbe Freelancerin an mehreren Projekten mitarbeitet).

Ich kann mich dem Lob meiner Vorredner nur anschliessen: mite rocks!

Julia am 17. Jun 2007 um 21:23

Vorneweg merci für die Meldungen bis jetzt.

@Thomas: Die Erfassung von Zeiten mit Start- und Endzeitpunkt würde das Tool tatsächlich an einigen Stellen stark aufblähen und verkomplizieren. Vielleicht kannst du diese Information im Bemerkungsfeld notieren? Zum API-Thema: wirklich eher interessant für Entwickler, die gerne selbst Applikationen/Mashups rund um mite basteln würden. Details folgen dann, falls wir uns zu einer Umsetzung entscheiden.

@rék: Das funktioniert bereits – einfach beharrlich ein Projekt nach dem anderen im Dropdown auswählen.

Eine zusätzliche “Alle Projekte freigeben”-Auswahl ist übrigens schon beschlossene Sache.

Hansueli am 18. Jun 2007 um 9:14

Hallo Julia,
Ich hab mite nun seit +2 Monaten im Einsatz. Bin sehr zufrieden.
Allerdings wäre auch für mich eine Start-Ende Zeit zur Abrechnung gegenüber dem Kunden sehr von Vorteil. Damit das Aufblähen etwas eingeschränkt wird, könnte ich mir folgenden “Quick-Fix” vorstellen.
1. Eine Option in den Einstellungen (Bemerkungen automatisch als Start-Ende-Zeit nutzen)
2. Beim Start-StopUhr: Falls Option = Wahr UND Bemerkung = Leer, dann automatisch VON-Zeitpunkt eintragen.
3. Beim Stop-StopUhr: Falls Option = Wahr UND Bemerkung = VON-Zeitpunkt, dann automatisch BIS-Zeitpunkt anhängen.

Danke & Gruss Hansueli

Stefan am 18. Jun 2007 um 10:47

Hallo,

ich benutze mite noch nicht, finde es aber auch super und würde es gerne einsetzen. Was mir “fehlt” ist eine Funktion die es meinem Auftraggeber ermöglicht zu einem bestimmten Projekt meine Zeiten einzusehen. Dabei soll er selbst keine Möglichkeit haben etwas zu editieren, oder alle Projekte zu sehen.

Der Hintergrund ich arbeite als Freelancer und auch angestellt in meinem Büro und als Angestellter muß ich meine Arbeitszeit/Tätigkeit bislang regelmäßig nachweisen. Es wäre mir am liebsten, mein Chef könnte sich selbständig informieren und ich müßte meine Stundenabrechnung nicht monatlich übermitteln. Wenn ich aber bislang einen benutzer anlege funktioniert das nur anders herum.

Start und Endzeit finde ich übrigens auch wichtig und ist in anderen Zeiterfassungsprogrammen (online und offline) doch auch Standard. Vielleicht kann man das in den Einstellung ja auch ein und abschalten, damit es für Leute, die es nicht brauchen übersichtlicher bleibt. ;)

Vielen Dank schon mal

Stefan

Julia am 18. Jun 2007 um 11:56

Dem eingeschränkter Zugang für Kunden/Auftraggeber zu freigegebenen Projekten stehen wir grundsätzlich positiv gegenüber. Nur die Frage: würden ihm ausschließlich berechenbare Zeiten angezeigt werden, oder auch nicht berechenbare? Einschließlich Bemerkungen?

lvgwinner am 18. Jun 2007 um 14:36

@ Stefan und Julia

Ein evtl. kürzerer Weg zu dem von Stefan beschriebenen Problem (denn auch ich warte sehnsüchtig auf die Möglichkeit Reports nach meinen Wünschen ausgeben zu können um sie Kunden verfügbar zu machen):

– Löst das Umlaut und Sonderzeichen-Problem beim csv-Export
- lasst einen auswählen welche Daten exportiert werden sollen (z.B. keine Namen (wenn bei größeren Projekten die einzelnen Zuständigkeiten für Kunden nicht zuordbar sein sollen) oder keine Aufgaben (wenn man die vielleicht eh nicht nutzt)

Die Problematik der nur eingeschränkt editierbaren Reports hält mich immernoch vom büro-weiten Einsatz Eures genialen mite-Tools ab.

Gruß, L.

Sven am 18. Jun 2007 um 14:55

“Oder würde eine (optionale) alphabetische Sortierung nach Projekt- oder Kundenname die Orientierung stark verbessern?”

Aufjedenfall!
eine Alphabetische / Projekt- oder Kundenname orientierte Sortierung
würde es erheblich vereinfachen, mal eben kurz eine Zeiteinschätzung eines ähnliches Projektes einzuholen, dem Kunden die Rechnung begründen, o.ä.

Lieben Gruß
Sven

Michael Siebert am 18. Jun 2007 um 17:05

API: BITTE BITTE BITTE!
Rest wär mir da am liebsten (als Railsianer ist das ja auch logisch und IMHO auch leichter zu implementieren)

Bei den anderen Fragen bin ich recht schmerzlos.

Michel am 19. Jun 2007 um 0:16

Zur Projektliste: Wie wäre es außerdem noch mit einer Drag- und Drop-Anordnung, also nach Belieben und nicht nur streng nach Alphabet?

Allerdings sollte die eigene Reihenfolge beibehalten werden können und eine temporäre alphabetische Sortierung auch nur temporär sein.

Sprich: Ich drag und droppe mir die Reihenfolge so zurecht, wie ich sie will. Oben drüber gibts dann Links um das ganze alphabetisch/nach Zeiten/nach weißderGeier zu sortieren. Im Hintergrund (DB) wird aber die eigene Reihenfolge beibehalten.

Ääähm. Bett. Gute Nacht.

Simon am 19. Jun 2007 um 0:28

API: Das wär ganz großes Kino!

In meinen Fall würde sich daraus ein Zusammenspiel mit dem Basecamp Project Management (basecamphq.com) ergeben. Sowohl der Import projektspezifischer Zeiteinträge in Basecamp als auch die automatische Anzeige von Basecamp-Projekten im mite.-Menü.

Was den Funktionsumfang betrifft: Die Basecamp-API (http://developer.37signals.com/basecamp/) implementiert beispielsweise auf relativ überischtliche Weise fast alle UI-Funktionen.. So würd ich mir das für mite. auch wünschen wollen :-)
vielleicht sogar mitsamt Ruby-Wrapper? so eine kleines mite.rb?

Super Teil, euer mite, übrigens…

Gruß,
Simon

Julia am 19. Jun 2007 um 1:12

@Lucas: Das Umlautproblem liegt auf Excelseite, Alternativprogramme kommen problemlos mit der CSV zurecht. Muss natürlich trotzdem gelöst werden, keine Frage.
Zur Auswahl der zu exportierenden Elemente: lassen sich die entsprechenden Spalten nicht mit zwei Klicks in Excel löschen?

@Michel: Nett, das sicher – aber notwendig? Denke nicht.

lvgwinner am 20. Jun 2007 um 20:04

@ Julia
Hm, ich habe Excel in meinem Workaround. Also muss ich jetzt irgendwie vom mite-CSV-File zum gescheiten Excel-File kommen. Was wären denn kostenfreie Alternativen für Mac die ein CSV importieren und ein sauberes XLS exportieren können. Kannst Du mir da einen Tipp geben? Das wäre nett.

Was die Auswahl der Elemente in Excel angeht: Es sind drei Klicks. Das geht schon. Ist eben nur Nervkram weil Arbeit die sich bei jedesmal wiederholt.

Ingo am 21. Jun 2007 um 9:32

@ lvgewinner:
NeoOffice (die Mac-Version von OpenOffice, kostenlos) stellt die Sonderzeichen (Umlaute) richtig dar. Außerdem BBEdit, aber da ist es ein echtes CSV, das die Felder durch Semikola trennt und keine Spalten macht. (Und ein Workaround ist nach meiner Kenntnis eine Möglichkeit ein Ziel zu erreichen, obwohl der zur Lösung vorgesehene Weg nicht funktioniert – aber das meldet nur der Klugschiss in mir, nix für ungut! :-))

@Julia:
zu 1: nicht getestet
zu 2: Alphabetisch Sortieren: sinnvoll.
zu 3: Hä? :-)

Ich wünsche mir übrigens immernoch, bei den Tortendiagrammen in den Reports wählen zu können, ob ich nach Aufgaben oder Projekten aufteilen lasse. Meist möchte ich die Aufteilung nach Projekten sehen, aber das geht nicht. Manche mögen vielleicht auch nach Kunden aufteilen.

Ansonsten bin ich natürlich auch mite-fan!

lvgwinner am 21. Jun 2007 um 9:45

@ Ingo
Immerhin hast Du mich verstanden ;-)

Julia am 21. Jun 2007 um 13:27

@Ingo:
Wir möchten unbedingt vermeiden, mite durch viele Optionen zu verkomplizieren, von daher bei weiteren Charts tendenziell eine Entscheidung, ob zusätzlich hinein für alle. Für uns demnach die Frage: bringt das Chart Mehrwert für den Großteil der Benutzer?
Eine Kundentorte kann ich mir gut vorstellen, da doch oft ein eher fester Kundenstamm existiert.
Bei den Projekten bin ich mir unsicher: Klar existieren Workflows, in denen kontinuierlich X feste Projekte laufen, die 80% der Arbeit ausmachen. Aber läuft es nicht meist so, dass 80% der Zeit an immer wieder neuen Projekte gearbeitet wird, die nach Projektdauer Y final abgeschlossen werden? Dann würde das Chart wenig Aussagekraft haben, zumindest falls sich der Datenzeitraum, der dargestellt werden soll, nicht einschränken lässt. Auch eine Tortensplittung ausschließlich der offenen Projekte macht aufgrund des variierenden Startzeitpunkts imho wenig Sinn.

Ingo am 22. Jun 2007 um 9:46

Zunächst mal Asche auf mein Haupt (obwohl es schon grau genug ist…): Ich habe übersehen, dass man sich die Projektdetails projektweise anzeigen lassen kann, und dann ist eine Chart-Aufteilung nach Aufgaben natürlich sinnvoll. Nur bei “Meine Übersicht” und “Team-Übersicht” hielte ich es für sinnvoll AUCH nach Projekten aufteilen lassen zu können (vielleicht per Pop-Up), da sich so die Kostenkontrolle pro Projekt schnell überblicken lässt (jedes Projekt wird ja auch einzeln abgerechnet). Und wenn jedes Projekt, sagen wir, die Aufgabe “Finaler Korrekturgang” enthält, sagt mir die Gesamtheit aller “Finalen Korrekturgänge” wenig über die Aufwand/Kostenrelation des einzelnen Projektes. Aber, wie Du jetzt richtig sagen wirst, das kann ich ja über die Projektdetails herausfinden, ich fände nur die Übersicht übersichtlicher…

Sebastian am 23. Jun 2007 um 12:12

@MIchael & SImon: Ich werde wohl ziemlich sicher die API nach REST umsetzen. Was jedoch bedeutet, dass ich die Hauptcontroller alle umschreiben muss. W.h. mit dem geringeren Aufwand bin ich mir nicht sicher…

Hat jemand von euch Erfahrung mit Authentifizierung über HTTP? Insbesondere im Zusammenhang mit REST und der parallelen Nutzung der “normalen” session-basierten Authentifizierung im selben Controller?

Für Hinweise, Beispiele und Links wäre ich sehr dankbar!

Lukas Köll am 26. Jun 2007 um 13:02

Hi ihr zwei :)

Eine API in Mite einzufügen – das wäre GROSSARTIG!

Ich arbeite derzeit an meinem Maturaprojekt, einer Aufgabenverwaltung (als Webapplikation), und war schon am Überlegen, ob man das nicht mit Mite kombinieren könnte. Also wenn ihr eine Schnittstelle für Mite anbietet, wäre ich bestimmt einer der lautesten Jubler :-)

Achja und macht weiter so :-) ihr seid auf dem besten Weg zu einem langfristig sehr erfolgreichen Projekt.

Thorsten am 2. Jul 2007 um 12:41

Wahrscheinlich grhört das nicht ganz hier rein, aber ich benötige noch ganz dringend ein Feld, wo ich einen Haken setzen kann, dass ich eine Rechnung gestellt habe.

Ansonsten: Mite ist der absolute Knaller!

burgh am 2. Jul 2007 um 17:23

“Dem eingeschränkter Zugang für Kunden/Auftraggeber zu freigegebenen Projekten stehen wir grundsätzlich positiv gegenüber. Nur die Frage: würden ihm ausschließlich berechenbare Zeiten angezeigt werden, oder auch nicht berechenbare? Einschließlich Bemerkungen?”

also im sinne größtmöglicher transparenz würd ich halt einfach alles offenlegen. fiesen kunden muß ich ja diese funktion nicht erlauben. wär ein prima feature.

Tim am 5. Jul 2007 um 10:19

Als alter netvibes.com Nutzer würde ich mir noch eine Möglichkeit wünschen in Form kleiner Widgets, mir abgespeckte Versionen der Aufgabenliste oder die aktuelle Monatsstatistik anzeigen zu lassen. Ich denke das wäre auch eine gute Werbung für euch, denn so ein Widget könnte man nicht nur bei netvibes sondern auch bei google oder live.com einsetzen. Generell überall da wo den Leuten personalisierte Startseiten angeboten werden, solche Seiten schießen doch gerade überall aus dem Boden.

Gruß Tim :)

Gerald am 6. Jul 2007 um 18:02

Wunschliste und Hauptgründe, warum ich mite leider noch nicht nutze(n kann):
- Selbst installierbare Version (meinetwegen auch gegen Geld,
z.B. 100€ im Jahr). Weil es Kunden gibt, deren
Listen nicht wir nicht zu Dritten ins Netz stellen dürfen.
- Kundenzugang (nur lesen)
Kundenseite: Liste der Projekte des Kunden, Reports für
jedes Projekt, Anzeige abgerechnet/abgeschlossen.
- Eintragen von Stundenpreisen, entweder bei Aufgaben oder bei
Projekten. Anzeige bei Reports.

API bräuchte ich nicht. Wichtiger wären gute Export-Funktionen, die will ich aber nicht selber bauen :-)

Julia am 6. Jul 2007 um 21:05

Merci an alle für den starken Input. Eure Stimmen werden wir in unsere Entscheidungen miteinfließen lassen, stay tuned!

Für weitere Featurewünsche steht wie stets unser Wiki bereit.

Alexander Vogt am 10. Jul 2007 um 15:36

Hallo,

habe gerade eine Mail mit Featurevorschla “API” an euch geschrieben, und danach erst diesen Eintrag hier entdeckt.

Also nochmal in aller Öffentlichkeit: API, dickes JA :)

Es muss ja zu Beginn keine Killer-API sein.. IMHO reichen Grundfunktionen wie

- Zeit erfassen
- Stoppuhr start/stop
- Projekte/Kunden abrufen/eintragen/löschen

um die “Alltagsbedienung” über kleine Mini-Frontends z.B. in Form von Systray-Icons unter Win oder Gnome/KDE Applets unter Linux…

Ansonsten grosses Lob für die Plattform!

Gruß,

Alex

Andi am 18. Jul 2007 um 15:58

Eingeschränkte Benutzerrechte sind perfekt. Manchmal würd ich gern eingreifen, um Projektzuordungen zu ändern/Falscheinträge zu entfernen. Auf der anderen Seite würde das den Benutzer möglicherweise verwirren; also sprech ich lieber mit dem, wenn es sein muss.

Die Reihenfolge der Projekte ist auf den zweiten Blick intuitiv. Um in einer langen Liste gleichnamige Projekte zu vergleichen oder einzelne zu finden wäre eine Änderung der Sortierung sehr vorteilhaft.

Dominik am 28. Jul 2007 um 20:37

1. noch nicht getestet

2. optionale Sortiermöglichkeiten sind eigentlich in jeder Hinsicht stets willkommen

3. Ein .NET Webservice wäre natürlich toll, zumindest aus meiner Sicht ;)
Ansonsten würde mir auch XML bzw. warum nicht gleich RSS-Output sehr gefallen. Wäre zum Beispiel toll, wenn ich im RSS Feed neue Zeiten sehe, die “Mitarbeiter” am Projekt eingetragen haben. Und das geht dann eben auch ohne etwas zu Programmieren.
Desweiteren kann ich mir das ganze noch gut für Intranets o.ä. vorstellen, wo man die Daten einbinden möchte.

weitere Anmerkung: ich habe nun für meine Projekte Mitarbeiter angelegt, aber ausser in der Detailansicht des Projekt ist eine Zusammenarbeit nicht wirklich ersichtlich.
Irgendwie möchte ich mir Kontrolle über die von mir angelegten Benutzer haben. Oder habe ich da etwas übersehen?

Grüße

Aaron am 28. Jul 2007 um 21:49

SOAP-Schnittstelle wäre wirklich traumhaft! BITTE BITTE BITTE :)

Julia am 29. Jul 2007 um 13:42

@Dominik & Aaron: Eure Kommentare hatte der Spamfilter geschluckt, mussten erst freigeschaltet werden, pardon.

@ Dominik: Eingegebene Zeiten aller Benutzer (ob mit Vollzugriff oder eingeschränkt, das ist egal) werden nicht nur im Detail-Projektreport mitaufgeführt, sondern auch unter “Team-Übersicht” und unter “Zeiten”. Von einem regulären Benutzer angelegte oder editierte Kunden, Projekte oder Aufgaben stehen dir ebenfalls sofort zur Verfügung.
Wo vermisst du verstärkte Zusammenarbeit? Und welche weiteren Kontrollmöglichkeiten vermisst du genau?

Michael_DF am 4. Aug 2007 um 20:05

Es wäre schön, wenn Benutzer mit eingeschränkten Rechten für das jeweils freigeschaltete Projekt trotzdem mehr Rechte hätten und auch die erfassten Zeiten etc. von anderen Benutzern sehen würden.

rico am 6. Aug 2007 um 7:54

1. passt / 2. ich denke, eine optionale alphabetische Sortierung kann nur einen Merhwert haben / 3. auch ein Mehrwert, würde ich aber jetzt nicht gleich nutzen…
(4.) Die Übersichtlichkeit in der Auflistung unter Reports leidet irgendwie durch die vielen Daten…

lvgwinner am 8. Aug 2007 um 12:51

Serverprobleme bei appmite.de?

Julia am 8. Aug 2007 um 13:32

Ja, der Server leidet seit einer Stunde leider unter kurzen, wiederkehrenden Aussetzern. Wir sind dran.

Julia am 8. Aug 2007 um 15:32

Der Server läuft wieder – Details im entsprechenden Blogeintrag.

rico am 11. Sep 2007 um 22:23

> den Benutzern mit eingeschränkten Rechten
Supi

> zu wenig? zu viel? Kritik- oder Verbesserungspunkte?
passt

> Projekteliste […] System intuitiv bewusst
nein

> und findet ihr es übersichtlich?
ja

> alphabetische Sortierung […] stark verbessern?
nein, aber es wäre ein nettes feature

Selbst kommentieren?